NHL-Roundup

Rangers-Sieg nach Breakdown - Ovie rettet Caps

Von SPOX
Mittwoch, 13.02.2013 | 09:33 Uhr
Ryan Callahan erlöste die Rangers im Shootout, als er Bostons Tuukka Rask zum 4:3 überwand
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Die New York Rangers verspielen in Boston eine 3:0-Führung, gehen aber dank Ryan Callahan im Shootout dennoch als Sieger vom Eis. Die Vancouver Canucks kassieren mal wieder ein Tor, gewinnen jedoch das sechste Spiel in Folge. Und Alex Ovechkin schießt die Washington Capitals bei den Florida Panthers nach Zwei-Tore-Rückstand noch in die Overtime.

Das Spiel der Nacht:

Boston Bruins (8-1-2, 18 Pts) - New York Rangers (7-5-0 14 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Hagelin, 0:2 Stepan, 0:3 Stralman, 1:3 Kreijci, 2:3 Horton, 3:3 Marchand, 3:4 Callahan

Das Torfestival begann mit einem Assist, der schon jetzt als Highlight der Saison gefeiert wird: Dan Girardi klaute den Bruins den Puck in der Vorwärtsbewegung und schickte Rick Nash mit einem Steilpass Richtung Tuukka Rask. Nash ließ einen Verteidiger aussteigen und legte im Fallen per Rückhand punktegenau quer auf Carl Hagelin, ein irrer Move!

Nach 2:07 Minuten im Schlussdrittel führten die Rangers im TD Garden mit 3:0, der Sieg schien in trockenen Tüchern. Auch nach David Krejcis 1:3, eingeleitet durch Dennis Seidenberg, zitterte auf der New Yorker Bank niemand. Elf Minuten waren da noch zu spielen.

Boston griff nach dem letzten Strohhalm und nahm Goalie Rask für einen Extra-Spieler vom Eis. Mit Erfolg: Nathan Horton und Brad Marchand schickten das Match mit zwei Toren in den letzten 91 Sekunden in die Overtime, die torlos verlief.

Es war nicht das erste Mal in dieser jungen Saison, dass die Rangers gegen Boston einen Mehr-Tore-Vorsprung herschenkten. Zum zweiten Mal feierte New York dennoch den Sieg und ist damit für 2/3 Saisonniederlagen der Bruins verantwortlich. "Wir müssen daraus lernen", sagte Ryan Callahan, "aber gleichzeitig haben wir Charakter gezeigt, nie aufgegeben und auch in der Overtime nicht nachgelassen."

Callahan avancierte zum Matchwinner, als er Rask im vierten Shootout-Versuch überwand. Zuvor hatte Bostons Marchand den Nashs Penalty-Treffer ausgeglichen.

Die weiteren Spiele:

Vancouver Canucks (8-2-2, 18 pts) - Minnesota Wild (6-6-1, 13 pts) 2:1

Tore: 1:0 Bieksa (PP), 2:0 Hansen, 2:1 Setoguchi (PP)

Die Canucks feiern den sechsten Sieg in Folge, obwohl Roberto Luongo nach 228 Minuten wieder ein Tor kassiert. Der Goalie bleibt in Spielen ohne Verlängerung in dieser Saison weiter ungeschlagen. Gegen die Wild entschärfte der 33-Jährige 25 Torschüsse.

Florida Panthers (4-6-2, 10 pts) - Washington Capitals (4-8-1, 9 pts) 5:6 OT

Tore: 0:1 Ribeiro (PP, 1:1 Fleischmann, 2:1 Matthias, 2:2 Alzner, 3:2 Huberdeau, 3:3 Hendricks, 4:3 Huberdeau, 5:3 Shore, 5:4 Fehr, 5:5 Ovechkin (PP), 5:6 Brouwer

Der erst 19-jährige Jonathan Huberdeau war auf bestem Wege, zum Helden der Panthers gegen den Hauptstadtklub zu avancieren. Doch Topstar Alex Ovechkin versalzte dem Rookie 2:49 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mit einem Powerplay-Tor die Suppe. Troy Brouwer traf nur 32 Sekunden nach Beginn der Overtime zum Sieg für die Caps.

Chicago Blackhawks (10-0-3, 23 pts) - Anaheim Ducks (9-2-1, 19 pts) 2:3 SO

Tore: 0:1 Getzlaf (PP), 1:1 Leddy (PP), 2:1 Saad, 2:2 Cogliano, 2:3 Perry

Ducks-Goalie Viktor Fasth hielt im Shootout zwei Penalties und bleibt auch bei seinem sechsten Einsatz von Beginn an ohne Niederlage.

New Jersey Devils (8-2-3, 19 pts) - Carolina Hurricanes (7-4-1, 15 pts) 2:4

Tore: 1:0 Kovalchuk (PP), 1:1 Jokinen (PP), 1:2 Dwyer, 2:2 Carter, 2:3 Tlusty, 2:4 Tlusty

Ottawa Senators (7-4-2, 16 pts) - Buffalo Sabres (5-8-1, 11 pts) 2:0

Tore: 1:0 Karlsson (SH), 2:0 Condra

Goalie Craig Anderson hielt seinen Kasten mit 42 Saves sauber. Das 1:0 durch Erik Karlsson war dessen erstes Short-Handed-Goal der Karriere.

Tampa Bay Lightning (6-5-1, 13 pts) - Montreal Canadiens (7-4-1, 15 pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Gionta (PP), 0:2 Cubban, 0:3 Moen, 1:3 Hedman, 2:3 Hedman, 3:3 Salo, 3:4 David Desharnais

Winnipeg Jets (5-6-1, 11 pts) - Philadelphia Flyers (6-7-1, 13 pts) 2:3

Tore: 0:1 Schenn, 1:1 Ladd, 1:2 Timonen (PP), 1:3 McGinn, 2:3 Ladd

Nashville Predators (6-3-4, 16 pts) - San Jose Sharks (7-3-3, 17 pts) 1:0 OT

Tor: 1:0 Wilson

Edmonton Oilers (5-5-3, 13 pts) - Dallas Stars (7-5-1, 15 pts) 1:4

Tore: 1:0 Hall, 1:1 Dillon, 1:2 Nystrom, 1:3 Jagr, 1:4 Garbutt

Vierter Sieg in Folge für Dallas. Goalie Kari Lehtonen hielt den Stars mit 35 Saves den Rücken frei. Der 40-jährige Jaromir Jagr ist mit 4 Saisontoren nun bester Schütze der Texaner.

Blue Jackets entlassen GM Howson: Columbus hat sich nach sechs Jahren von Vizepresident und General Manager Scott Howson getrennt. "Scott Howson hat sich aufopferungsvoll um die Franchise gekümmert, den Columbus Blue Jackets alles gegeben, was er hatte", lobhudelte John Davidson in einer offiziellen Stellungnahme. "Es war eine schwere Entscheidung, aber ich denke, es war die beste, um unseren Klub nach vorn zu bringen."

Jarmo Kekalainen gilt als möglicher Nachfolger.

NHL: Alle Tabellen und Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung