NHL

Pens schießen Lundqvist ab - Vanek on fire

SID
Umjubelt! Thomas Vanek (hinten) führte die Sabres mit zwei Toren und drei Assists zum Sieg
© Getty

Die Pittsburgh Penguins haben auch das zweite Auswärts(!)-Spiel der Saison gewonnen - und wie! Neal und Co. schossen Rangers-Goalie Lundqvist aus den Schuhen. Thomas Vanek führte die Sabres mit 5 Scorerpunkten im Alleingang zum Sieg über die Flyers. Und Oilers-Chefcoach Ralph Krüger startet gleich mit einem Prestigeerfolg im kanadischen Duell gegen die Canucks.

New York Rangers (0-2-0) - Pittsburgh Penguins (2-0-0) 3:6

Tore: 0:1 Neal (PP), 1:1 Callahan (PP), 1:2 Kennedy, 1:3 Niskanen, 1:4 Dupuis (PP), 1:5 Neal, 2:5 Pyatt, 3:5 Nash (SH), 3:6 Letang

Puh, ganz starker Auftritt der Penguins auch im zweiten Auswärts(!)-Spiel der Saison! Nach der Wells-Fargo-Arena zu Philly stürmte Pittsburgh nun den Madison Square Garden. Und wie! Wieder mussten Kapitän Sid Crosby und Evgeny Malkin nicht selbst treffen. Malkin legte beide Treffer für James Neal und das Powerplay-Tor von Pascal Dupuis auf. Crosby assistierte Matt Niskanen.

Einfach unwiderstehlich, diese Pens-Offensive. Das musste vor allem Rangers-Goalie Henrik Lundqvist erfahren, der 4/18 Schüssen passieren ließ und daher nach 29:11 Minuten raus musste. Martin Biron übernahm und hielt 19/20.

Buffalo Sabres (1-0-0) - Philadelphia Flyers (0-2-0) 5:2

Tore: 1:0 Ott (PP), 1:1 Couturier, 1:2 Giroux (PP), 2:2 Vanek (PP), 3:2 Myers (PP), 4:2 Hodgson, 5:2 Vanek

Thomas Vanek, Eishockey-Gott! Der Österreicher hat die Sabres - in der Nacht der Doppelpacks natürlich per Doppelpack - zum Sieg geführt.

Die Chemie zwischen Jason Pominville und Vanek stimmte auch nach der Lockout-Pause, Vanek netzte auf Vorlage Pominvilles gleich doppelt ein. Gemeinsam hatten sie bereits den Auftakttreffer durch Steve Ott vorbereitet. Vanek assistierte zudem bei den Treffern von Tyler Myers und Cody Hodgson - unglaubliche 5 Scorerpunkte im ersten Match!

Für die Flyers war es nach der Heimpleite gegen Pittsburgh bereits die zweite Niederlage.

Vancouver Canucks (0-1-1) - Edmonton Oilers (1-0-0) 2:3 SO

Tore: 1:0 Edler, 2:0 Kassian, 2:1 Eberle, 2:2 Hemsky (PP), 2:3 Hemsky

Ralph Krüger hat bei seinem Debüt als Cheftrainer der Oilers einen Prestigesieg eingefahren. Dabei lag Edmonton nach 35 Minuten bei den Canucks schon 0:2 hinten. Erst knapp sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang Alex Hemsky der Ausgleich, ehe er das Spiel im Shootout entschied.

In der Overtime und beim Penaltyschießen richteten sich alle Augen auf Devan Dubnyk. Der Oilers-Goalie eliminierte beide Canucks-Versuche im Shootout. "Das Penalty-Killing war herausragend. Er strahlte so viel Ruhe aus und hatte ein grandioses Positionsspiel", lobte Krüger. Auch Sam Gagner hatte im Shootout gescored.

Phoenix Coyotes (0-2-0) - Chicago Blackhawks (2-0-0) 4:6

Tore: 1:0 Moss, 1:1 Bolland (PP), 2:1 Vermette, 2:2 Sharp, 2:3 Hossa, 2:4 Stalberg, 2:5 Hossa, 3:5 Hanzal, 4:5 Doan, 4:6 Bolland

Elf Tore in zwei Spielen. Die Blackhawks haben dank der Doppelpacks von Marian Hossa und Dave Bolland den zweiten Saisonsieg eingefahren. Bolland bereitete dazu den zwischenzeitlichen Ausgleich von Patrick Sharp Mitte des zweiten Drittels vor.

Die schlechte Nachricht: Chicago muss erneut einen Monat auf Daniel Carcillo verzichten. Der Stürmer fällt nach einer Kollision mit Kings-Verteidiger Drew Doughty aus der Auftaktpartie aus. Eine genaue Diagnose wurde nicht bekannt, eine Operation ist allerdings nicht notwendig, teilte die Franchise mit.

Der Zusammenstoß war in Carcillos erstem Spiel nach Kreuzbandriss im linken Knie seit Januar 2012 passiert.

Calgary Flames (0-1-0) - San Jose Sharks (1-0-0) 1:4

Tore: 1:0 Stempniak (PP), 1:1 Marleau (PP), 1:2 Havlat, 1:3 Marleau, 1:4 Boyle (PP)

Auch Patrick Marleau bescherte den Sharks mit einem Doppelpack einen Saisoneinstand nach Maß. Antti Niemi packte 31 Saves aus und brachte die Flames-Stürmer beim Debüt von Coach Bob Hartley zur Verzweiflung.

Bereits nach 39 Minuten (3:1) war die Partie zugunsten der Gäste entschieden.

Minnesota Wild (2-0-0) - Dallas Stars (1-1-0) 1:0

Tor: 1:0 Parise

Zum Saisonauftakt waren es "nur" zwei Assists, nun hat Neuzugang Zach Parise den Wild den zweiten Saisonsieg beschert. Der Treffer fiel bereits in der 9. Minute des ersten Drittels. Danach hielt Josh Harding den Erfolg mit 24 Saves fest. Der Goalie feierte den siebten Shutout seiner Karriere.

NHL: Alle Tabellen und Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung