NHL

Zurückhaltender Optimismus bei NHL und NHLPA

Von Michael Stadtler
Bill Daly und Steve Fehr (r.) informierten die Presse nach der achtstündigen Verhandlungsrunde
© Getty

Nach einer achtstündigen Marathonsitzung am Dienstag äußerten sich die Vertreter der Teambesitzer und die involvierten Spieler vorsichtig optimistisch hinsichtlich der neuesten Verhandlungsrunde im Tarifstreit der NHL. Alle Beteiligten hoffen den Dialog am Mittwoch fortsetzen zu können.

"Ich weiß die Bemühungen der Spieler zu schätzen. Im Einzelnen waren 18 Spieler und sechs Teambesitzer zugegen", erklärte der stellvertretende Commissioner Bill Daly im Anschluss an die Sitzung um kurz nach Mitternacht (Ortszeit) in New York. "Ich denke alle arbeiten hart. Ich denke jeder möchte einen Deal zum Abschluss bringen. Das macht mir Mut."

Auch NHLPA-Berater Steve Fehr zeigte sich zufrieden mit der Gesprächsrunde: "Ich denke, es war ein konstruktiver Tag, wir hatten ein gutes Gespräch. Ich würde sagen, das könnte der beste Verhandlungstag gewesen sein, den wir bisher hatten."

Einzelheiten zum Stand der Verhandlungen wurden aber nicht genannt. Wann genau die Gespräche fortgesetzt werden, ließen die Verantwortlichen ebenso offen. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass die Verhandlungen am Mittwochnachmittag (Ortszeit) wieder aufgenommen werden.

Die NHL-Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung