Bettman bezeichnet Gespräche als "Rückschritt"

Weiter keine Einigung im Tarifstreit der NHL

SID
Freitag, 19.10.2012 | 10:30 Uhr
Liga-Commissioner Gary Bettman stellt sich auf einer Pressekonferenz den Journalisten
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Im Tarifstreit in der NHL zwischen Klubbesitzern und der Spielervereinigung NHLPA gibt es weiter keine Einigung. Liga-Commissioner Gary Bettman bezeichnete die Gespräche als "Rückschritt".

Am Donnerstag (Ortszeit) reagierte die Gewerkschaft mit mehreren Gegenvorschlägen auf ein zu Wochenbeginn unterbreitetes Angebot der Klubbesitzer. Doch diese lehnten alle Offerten mit dem Verweis ab, dass die von ihnen anvisierte Aufteilung der NHL-Gesamteinnahmen in einem Verhältnis von 50 zu 50 nicht garantiert würden.

Liga-Commissioner Gary Bettman bezeichnete auf der Internetseite der NHL die etwas mehr als eine Stunde dauernden Gespräche als "Rückschritt". Die Liga hatte die Spieler am 16. September ausgesperrt, ursprünglich hätte die Saison am 11. Oktober beginnen sollen.

Alle NHL-Teams in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung