Kein neuer Tarifvertrag in Sicht

NHL kurz vor dem Lockout

SID
Samstag, 15.09.2012 | 13:37 Uhr
NHL-Unterhändler Gary Bettmann hält den Status quo für nicht zukunftsfähig
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers
MLB
Live
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Live
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

In der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL wird eine Verschiebung des für den 11. Oktober vorgesehenen Saisonstarts immer wahrscheinlicher und auch eine Absage der Saison scheint nicht ausgeschlossen.

Einen Tag vor dem Ende der Verhandlungsfrist konnten sich Klubbesitzer und Spielergewerkschaft auf keinen neuen Tarifvertrag einigen, ein sogenannter Lockout droht. Bislang hatten die Spieler 57 Prozent der Gesamteinnahmen erhalten, diese Summe will die NHL deutlich senken.

"Die Liga ist weder willens noch finanziell in der Lage, den Status quo eine weitere Saison aufrecht zu erhalten", sagte NHL-Unterhändler Gary Bettman.

Der NHL-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung