NHL

Modano: "Der Lockout war es nicht wert"

Von SPOX
Mike Modano (r.) hat den letzten Lockout in schlechter Erinnerung
© Getty

Mike Modano hat passend zum aktuellen Tarifstreit Stellung zum letzten Lockout in der NHL genommen, den die Eishockey-Legende hautnah miterlebt hatte. Der 42-Jährige bereue das damalige Verhalten.

Modano gab zu, dass ihn der Lockout 2004/05 mehr als sieben Millionen Dollar an Gehalt gekostet hat. "Rückblickend gesehen war es das einfach nicht wert. Es war eine reine Zeitverschwendung", so der All-Time-Leading-Point-Scorer unter den amerikanischen NHL-Profis gegenüber "ESPN".

Man habe sich damals für stärker gehalten, als man eigentlich gewesen sei, so der einstige Center. "Aber im Laufe der Monate sind wir dann nach und nach auseinandergefallen."

Rat an die NHL-Stars

Gerade der Zusammenhalt unter den Spielern stellte sich im Endeffekt als trügerisch heraus. "Jeder machte einen auf barmherzigen Samariter: 'Wir stehen das zusammen durch. Die Zukunft des Sports steht auf dem Spiel.' Aber am Schluss ist sich jeder selbst der Nächste."

Modano, der im Oktober in die Hall of Fame eingeführt wird, hat sogar einen guten Ratschlag für seine Nachfolger parat: "Sie müssen sich über eines klar werden: Diesen Kampf werden sie kaum gewinnen."

NHL: Alle Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung