Montag, 02.07.2012

NHL - Start der Free Agency

Was machen Parise und Suter?

Am ersten Tag der NHL-Free-Agency ging es bereits wild zu - aber die beiden dicksten Fische haben noch keine Entscheidung über ihre Zukunft getroffen. Wie entscheiden sich Zach Parise und Ryan Suter? Ein Überblick über die wichtigsten Moves.

Zach Parise verbuchte in der letzten Saison 69 Scorerpunkte für die Devils
© Getty
Zach Parise verbuchte in der letzten Saison 69 Scorerpunkte für die Devils

Parise- und Suter-Watch: Im Prinzip dreht sich zu Beginn der Free Agency alles nur um eine Frage: Was machen Zach Parise und Ryan Suter? Am ersten Tag sind die beiden wichtigsten Free Agents noch zu keiner Entscheidung gekommen. An Angeboten mangelt es wahrlich nicht.

Superstar-Left-Wing Parise hat Angebote der Philadelphia Flyers, Pittsburgh Penguins, Detroit Red Wings, Minnesota Wild, Los Angeles Kings, Carolina Hurricanes, Dallas Stars und New Jersey Devils bekommen. Die Canes und Stars erklärten bereits am Sonntagabend, dass sie aus dem Rennen sind. Die Kings sehen sich nur als Außenseiter, auch die Red Wings schienen wenig zuversichtlich.

Es scheint, als ob sich Parise zwischen den Flyers, Pens und Wild entscheiden wird. Oder er bleibt am Ende doch bei den Devils, auch das ist weiterhin möglich. Für die Penguins spricht die Aussicht, die nächsten Jahre an der Seite seines Buddys Sidney Crosby spielen zu können, für die Wild spricht der Heimat-Faktor, die Flyers werden Parise wohl das meiste Geld bieten.

Parise-Entscheidung am Montag

Der 27-Jährige hat angekündigt, am Montag zu einer Entscheidung zu kommen. Ob es bei Suter auch so schnell geht, bleibt abzuwarten. Auch hier sind die Flyers im Rennen. Philly soll sowohl Paris als auch Suter Verträge angeboten haben, die mit mehr als 100 Millionen Dollar dotiert sind.

Neben den Flyers sind auch bei Suter die Penguins, Red Wings und Wild im Rennen. Dazu kommen die Chicago Blackhawks. Zudem hoffen die Nashville Predators weiterhin, den Superstar-Verteidiger halten zu können. Im Fall von Suter gilt Detroit als kleiner Favorit.

Sobald Parise und Suter vom Markt sind, wird es auf jeden Fall einen Domino-Effekt haben. Columbus wird dann die Trade-Verhandlungen über Rick Nash intensivieren (Rangers, Hurricanes, Red Wings), außerdem wird für die Parise-Verlierer Bobby Ryan (Anaheim) in den Fokus rücken.

Auch Matt Carle, nach Suter der zweitbeste Verteidiger auf dem Markt, dürfte enorme Angebote bekommen.

News im Überblick:

  • Jordan Staal, kürzlich von Pittsburgh nach Carolina getradet, hat sich mit den Canes auf eine Vertragsverlängerung (ab der Saison 2013-14) über 10 Jahre und 60 Millionen Dollar geeinigt.
  • Die Vancouver Canucks verstärkten sich mit Defender Jason Garrison - 6 Jahre, 27,6 Millionen Dollar.
  • Stürmer Dustin Penner bleibt bei den L.A. Kings. Einjahresvertrag über 3,25 Millionen Dollar.
  • Stürmer Ray Whitney geht zu den Dallas Stars - 2 Jahre, 9 Millionen Dollar.
  • Stürmer P.A. Parenteau wechselt zu den Colorado Avalanche - 4 Jahre, 16 Millionen Dollar.
  • Stürmer Ryan Smyth bleibt bei den Edmonton Oilers - 2 Jahre, 4,5 Millionen Dollar.
  • Die Red Wings einigten sich mit Stürmer Jordin Tootoo (3 Jahre), Goalie Jonas Gustavsson und Stürmer Mikael Samuelsson (je 2 Jahre).
  • Die Montreal Canadiens holten Brandon Prust (4 Jahre, 10 Millionen Dollar) und Colby Armstrong (1 Jahr, 1 Million Dollar).
  • Die Tampa Bay Lightning meldeten die Verpflichtung von Verteidiger Sami Salo (2 Jahre, 7,5 Millionen Dollar).
  • Die Anaheim Ducks verstärkten ihre Defense mit Sheldon Souray (3 Jahre, 11 Millionen Dollar) und Bryan Allen (3 Jahre).
  • Die Pittsburgh Penguins verloren Arron Asham an die New York Rangers und holten dafür Tanner Glass.
  • Goalie-Legende Martin Brodeur bleibt bei den Devils - 2 Jahre, 9 Millionen Dollar. Chicago, Toronto und Florida hatten Gespräche mit dem Brodeur-Camp geführt, es war aber die ganze Zeit davon auszugehen, dass der 40-Jährige in New Jersey bleibt.
  • Die Panthers sprechen nach wie vor mit den Canucks über Roberto Luongo.
  • Die Stars und Kings haben Interesse an Coyotes-Captain Shane Doan.

NHL: Das Stanley-Cup-Finale 2012

NHL: Die Stanley Cup Parade der L.A. Kings
So feiert man den Stanley Cup! Die L.A. Kings fahren bei ihrer Victory Parade mächtig auf und ganz Los Angeles ist auf den Beinen
© Getty
1/8
So feiert man den Stanley Cup! Die L.A. Kings fahren bei ihrer Victory Parade mächtig auf und ganz Los Angeles ist auf den Beinen
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick.html
Jonathan Quick, Matt Greene, Dustin Brown und Anze Kopitar (v.l.n.r.) im Konfettiregen. Natürlich immer dabei: der Mega-Pott
© Getty
2/8
Jonathan Quick, Matt Greene, Dustin Brown und Anze Kopitar (v.l.n.r.) im Konfettiregen. Natürlich immer dabei: der Mega-Pott
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=2.html
Mit Doppeldeckern und Pick-ups ging es durch die Straßen, links und rechts der Absperrungen jubelten Tausende ihren Helden zu
© Getty
3/8
Mit Doppeldeckern und Pick-ups ging es durch die Straßen, links und rechts der Absperrungen jubelten Tausende ihren Helden zu
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=3.html
Im Staples Center wurden dann die Garanten des Erfolgs gebührend gefeiert. Hier gibt es Standing Ovations für Cheftrainer Darryl Sutter
© Getty
4/8
Im Staples Center wurden dann die Garanten des Erfolgs gebührend gefeiert. Hier gibt es Standing Ovations für Cheftrainer Darryl Sutter
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=4.html
Im Staples Center gab es für Spieler und Fans auf dem Videowürfel noch einmal einen Saisonrückblick - Nackenschmerzen vorprogrammiert, aber das war egal
© Getty
5/8
Im Staples Center gab es für Spieler und Fans auf dem Videowürfel noch einmal einen Saisonrückblick - Nackenschmerzen vorprogrammiert, aber das war egal
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=5.html
Stanley Cup Champions 2012: Für die L.A. Kings war es der erste Titelgewinn der Franchise-Geschichte
© Getty
6/8
Stanley Cup Champions 2012: Für die L.A. Kings war es der erste Titelgewinn der Franchise-Geschichte
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=6.html
Die Fans ließen sich in Sachen Party-Outfits einiges einfallen. Körperbemalung natürlich inklusive
© Getty
7/8
Die Fans ließen sich in Sachen Party-Outfits einiges einfallen. Körperbemalung natürlich inklusive
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=7.html
Und auch Darth Vader hatte sich unbemerkt unters Volk gemischt
© Getty
8/8
Und auch Darth Vader hatte sich unbemerkt unters Volk gemischt
/de/sport/diashows/1206/ussport/nhl/championship/stanley-cup-parade-los-angeles-kings-mvp-jonathan-quick,seite=8.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.