Devils und Kings greifen nach dem Stanley Cup

SID
Dienstag, 29.05.2012 | 14:52 Uhr
Objekt der Begierde: Der Stanley Cup
© Getty
Advertisement
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics

In zwei Wochen wird in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ein Team zum Stanley-Cup-Sieger gekürt, das kaum einer auf der Rechnung hatte. Nummer Sechs gegen Nummer Acht, New Jersey Devils gegen Los Angeles Kings heißt das finale Duell. Ausgang offen.

Das erste Spiel der Serie "Best of Seven" beginnt am Mittwoch um 20 Uhr (Ortzseit) in Newark/NewJersey. Die Devils um Ausnahmetorwart Martin Brodeur stehen als Vorrunden-Sechste zum fünften Mal seit 1995 in der Finalserie und wollen nach 2003 nun zum insgesamt vierten Mal den Stanley Cup in die Höhe stemmen.

Die Kings, die auf Topstürmer Anze Kopitar bauen und den Pokal noch nie gewonnen haben, greifen als Achte der regulären Spielzeit zum zweiten Mal nach 1993 nach dem Titelgewinn.

Teams wie Vorjahressieger Boston Bruins, Vorrundenprimus Vancouver Canucks oder die New York Rangers, zuvor als Favoriten gehandelt, schauen zu.

Angesichts der Zähigkeit des Teams aus New Jersey in den bisherigen Playoff-Spielen (12:6 Siege) und der Souveränität der Mannschaft aus L.A. (12:2) gibt es keinen Favoriten. In den Duellen der regulären NHL-Saison gewannen die Devils zweimal gegen die Kings.

Die Conference-Finals der NHL in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung