NHL-Roundup

Capitals gewinnen Shootout gegen Meister Bruins

SID
Freitag, 30.03.2012 | 11:04 Uhr
Hoch das Bein! Brooks Laich feiert seinen entscheidenden Treffer im Shootout
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks

Nach einer Zwei-Tore-Führung geben die Washington Capitals das Spiel gegen Stanley-Cup-Sieger Boston kurz vor Schluss aus der Hand, haben dann aber im Shootout das bessere Ende für sich. Der Lohn: Im Kampf um den letzten Playoff-Platz haben sie nach Punkten zu den Buffalo Sabres aufgeschlossen.

Das Spiel der Nacht

Washington Capitals (39-31-8, 86 Pts) - Boston Bruins (45-28-4, 94 Pts) 3:2 SO

Tore: 1:0 Wideman, 2:0 Johansson, 2:1 Krejci, 2:2 Ference, 3:2 Laich

Mit einem Sieg hätten sich die Bruins bereits vorzeitig das Playoff-Ticket gesichert, Washington brauchte im Kampf um den 8. Platz in der Conference jeden Punkt. Schlechte Nachrichten gab es vor dem Spiel von Dennis Seidenberg: Wegen einer Infektion in der Schnittwunde aus dem Spiel gegen Los Angeles am Samstag konnte er nur zuschauen.

Der erste Aufreger des Spiels war nur bedingt sportlicher Natur: Kurz vor Ende des ersten Viertels checkte Jason Chimera von den Capitals Gegenspieler Adam McQuaid von hinten brutal in die Bande, der mit dem Kopf gegen das Plexiglas prallte und benommen liegen blieb. Für McQuaid war die Partie damit beendet, eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

Die anschließende fünfminütige Unterzahl überstanden die Capitals dann aber ohne Gegentreffer. Erst im letzten Drittel ging Washington durch einen Doppelschlag in der 48. und 50. Minute in Führung und wähnte sich schon auf der Siegerstraße, aber 76 Sekunden vor Schluss gelang Andrew Ference doch noch der Ausgleich. Die Overtime blieb torlos.

Im Shootout vergab Capitals-Superstar Alex Ovechkin zwar seinen Penalty, aber Goalie Michal Neuvirth parierte zuerst gegen david Krejci und im Sudden Death schließlich gegen Rich Peverley. Brooks Laich traf im Anschluss über die Fanghand von Tim Thomas zum Sieg für die Capitals.

Mit 86 Zählern hat man jetzt so viele Punkte wie die Buffalo Sabres auf Rang acht in der Eastern Conference, allerdings bei einem Spiel mehr. Trotzdem: "Wir sind wieder auf dem richtigen Weg. Wir sind froh, dass wir zwei Punkte mitnehmen und einen großen Schritt machen konnten", gab sich Ovechkin nach dem Spiel zuversichtlich.

Die weiteren Spiele

Toronto Maple Leafs (33-36-9, 75 Pts) - Philadelphia Flyers (45-24-9, 98 Pts) 1:7

Tore: 0:1 Schenn, 0:2 Schenn, 1:2 Grabovski, 1:3 Simmonds, 1:4 Read, 1:5 Wellwood, 1:6 Voracek, 1:7 Simmonds

New Jersey Devils (44-28-6, 94 Pts) - Tampa Bay Lightning (35-35-7, 77 Pts) 6:4

Tore: 0:1 Malone, 1:1 Zubrus, 1:2 Malone, 2:2 Josefson, 2:3 Malone, 3:3 Kovalchuk, 4:3 Zidlicky, 5:3 Ponikarovsky, 6:3 Clarkson, 6:4 Smith

New York Islanders (33-33-11. 77 Pts) - Pittburgh Penguins (47-24-6, 100 Pts) 5:3

Tore: 1:0 Reasoner, 1:1 Dupuis, 2:1 Okposo, 3:1 Bailey, 4:1 Okposo, 4:2 Staal, 4:3 Malkin, 5:3 Bailey

Minnesota Wild (32-35-10, 74 Pts) - Florida Panthers (37-24-16, 90 Pts) 3:2 OT

Tore: 0:1 Upshall, 1:1 Brodziak, 1:2 Fleischmann, 2:2 Christensen, 3:2 Koivu

Chicago Blackhawks (43-26-9, 95 Pts) - St. Louis Blues (48-20-10, 106 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Bickell, 1:1 Steen, 2:1 Brunette, 3:1 Sharp, 3:2 Arnott, 3:3 Perron, 4:3 Bolland

Dave Bolland war der einzige von acht Spielern, der im Shootout seinen Penalty verwandeln konnte.

Phoenix Coyotes (38-27-13, 89 Pts) - San Jose Sharks (39-29-10, 88 Pts) 2:0

Tore: 1:0 Vrbata, 2:0 Vrbata

Goalie Mike Smith verbuchte 38 Saves im Tor der Coyotes.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung