Mittwoch, 14.03.2012

NHL-Roundup

50 Saisontore für Steven Stamkos!

Steven Stamkos knackt beim Sieg der Tampa Bay Lightning gegen die Boston Bruins die 50-Tore-Marke. Derweil ist Flyers-Keeper Ilya Bryzgalov absolut on fire und feiert einen Shutout nach dem anderen.

Steven Stamkos traf beim Lightning-Sieg gegen Boston doppelt
© Getty
Steven Stamkos traf beim Lightning-Sieg gegen Boston doppelt

Das Spiel der Nacht:

Tampa Bay Lightning (32-30-7, 71 Pts) - Boston Bruins (40-26-3, 83 Pts) 6:1

Tore: 1:0 Pyatt, 2:0 Thompson, 3:0 Shannon (PP), 4:0 Hedman, 5:0 Stamkos, 5:1 Caron, 6:1 Stamkos

Tampa Bay führte dank Treffern von Tom Pyatt, Nate Thompson und Ryan Shannon schon nach 4 Minuten und 31 Sekunden mit 3:0. Verteidiger Victor Hedman (16.) erhöhte noch im ersten Drittel auf 4:0. Das Spiel war gelaufen.

Sidney Crosby: Comeback am Donnerstag!

Dass die Bruins, die im ersten Drittel nur zweimal aufs Tor schossen, danach im zweiten und im dritten Drittel komplett dominierten (32:7-Schüsse) nützte ihnen auch nichts mehr. Im Gegenteil. Zwei der sieben Schüsse der Lightning gingen auch noch rein. Und zweimal hieß der Schütze Steven Stamkos.

Der 22-Jährige traf in der 24. und 52. Minute - damit steht Stamkos jetzt bei 50 Saisontoren in 69 Spielen. Zum zweiten Mal in seiner Karriere hat Stamkos die 50-Tore-Marke erreicht. Nach 51 Toren in seiner zweiten NHL-Saison 2009-10 hatte er in der letzten Saison 45 Tore geschossen.

Stamkos ist erst der sechste Spieler in der Geschichte, der vor seinem 23. Geburtstag zweimal 50 Tore in einer Saison geschossen hat. Großer Rückhalt der Lightning war Rookie-Keeper Dustin Tokarski (33 Saves), der seinen ersten NHL-Sieg feierte.

Die Bruins kassierten zum ersten Mal seit Ende Oktober drei Niederlagen in Folge. Marty Turco startete, wurde aber nach dem dritten Gegentor schon durch Tim Thomas ersetzt. Für den Vezina-Trophy-Winner lief es aber auch nicht besser. Nach dem 0:5 wurde wieder zu Turco zurückgewechselt.

Die weiteren Spiele:

Philadelphia Flyers (40-22-7, 87 Pts) - New Jersey Devils (40-25-5, 85 Pts) 3:0

Tore: 1:0 Couturier, 2:0 Voracek, 3:0 Briere

"Bryz!" Flyers-Goalie Ilya Bryzgalov (17 Saves) is in the zone! Dritter Shutout in Folge - damit hat der Russe den Team-Rekord von John Vanbiesbrouck aus dem Jahr 1999 eingestellt. Bryzgalov, für den es der 4. Shutout in den letzten 5 Spielen war, hat 152 der letzten 154 Schüsse pariert. Sein Shutout-Streak steht bei 196 Minuten und 13 Sekunden.

New York Islanders (28-31-11, 67 Pts) - Washington Capitals (36-28-6, 78 Pts) 4:5 SO

Tore: 1:0 Moulson, 2:0 Hamonic (PP), 3:0 Tavares (PP), 3:1 Knuble, 4:1 Tavares, 4:2 Ovechkin, 4:3 Orlov, 4:4 Ovechkin, 4:5 Hendricks (SO)

Ovie beim Comeback-Sieg mit seinen Saisontoren 28 und 29. 4. Sieg in Folge für Washington. John Tavares und Matt Moulson erzielten bei den Isles jeweils ihren 30. Saisontreffer.

New York Rangers (44-18-7, 95 Pts) - Carolina Hurricanes (26-29-15, 67 Pts) 4:2

Tore: 1:0 Gaborik, 2:0 Richards, 3:0 Richards, 3:1 Brent (PP), 3:2 Bowman, 4:2 Hagelin

Bomben-Spiel der Brad-Richards-Carl-Hagelin-Marian-Gaborik-Linie. Alle drei Spieler mit Three-Point-Nights. Die Rangers bauten den Vorsprung auf Pittsburgh auf 6 Punkte aus - die Pens kommen am Donnerstag in den Garden.

Florida Panthers (33-23-13, 79 Pts) - Toronto Maple Leafs (30-32-8, 68 Pts) 5:2

Tore: 1:0 Bergenheim, 2:0 Garrison, 2:1 Bozak, 3:1 Kopecky (PP), 4:1 Goc (PP), 4:2 Grabovski, 5:2 Bergenheim

Starkes Spiel von Marcel Goc, der sein 9. Saisontor erzielte und einen Assist gab. 15. Niederlage in den letzten 17 Spielen für Toronto.

Minnesota Wild (29-31-10, 68 Pts) - Dallas Stars (39-26-5, 83 Pts) 0:1

Tore: 0:1 Benn

Shutout für Kari Lehtonen (25 Saves). Dallas ist 10-0-1 in den letzten 11 Spielen.

Chicago Blackhawks (38-25-8, 84 Pts) - St. Louis Blues (45-18-8, 98 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Brunette, 1:1 Langenbrunner, 1:2 McDonald, 1:3 Berglund, 2:3 Stalberg (PP), 3:3 Seabrook (PP), 4:3 Kane (SO)

Jaroslav Halak (43 Saves) konnte nicht verhindern, dass die 5-Spiele-Siegesserie der Blues endete.

Calgary Flames (33-25-12, 78 Pts) - San Jose Sharks (34-25-10, 78 Pts) 3:2 OT

Tore: 0:1 Couture, 1:1 Bärtschi, 2:1 Iginla, 2:2 Couture (PP), 3:2 Stajan

Jarome Iginla hat in den letzten 5 Spielen immer getroffen und steht bei 30 Saisontoren. Damit ist Iggy erst der siebte Spieler, der die 30-Tore-Marke elfmal in Folge geknackt hat. Die anderen sechs Namen: Wayne Gretzky, Phil Esposito, Bobby Hull, Marcel Dionne, Jaromir Jagr und Mike Gartner. 4. Sieg in Folge für die Flames, bei denen der Schweizer Rookie Sven Bärtschi in seinem dritten NHL-Spiel schon sein 2. Tor erzielte.

Los Angeles Kings (33-25-12, 78 Pts) - Detroit Red Wings (44-23-3, 91 Pts) 5:2

Tore: 1:0 Williams, 2:0 Kopitar (SH), 2:1 Hudler, 3:1 Doughty, 4:1 Voynov (PP), 4:2 Franzen, 5:2 Carter

NHL: Ergebnisse und Tabellen

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

Steven Stamkos knackt beim Sieg der Lightning gegen die Bruins die 50-Tore-Marke. Derweil ist Flyers-Keeper Ilya Bryzgalov absolut on fire und feiert einen Shutout nach dem anderen.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.