Mittwoch, 21.03.2012

NHL-Roundup

Pens-Gala bei Crosbys Heim-Comeback

Sidney Crosby absolviert sein erstes Spiel vor heimischer Kulisse seit seinem Comeback und bereitet bei der Penguins-Gala gegen Winnipeg vier Tore vor. Sein Teamkollege Evgeni Malkin erreicht genauso wie New Jerseys Ilya Kovalchuk einen Meilenstein.

Sidney Crosby bereitete gegen Winnipeg vier Treffer vor
© Getty
Sidney Crosby bereitete gegen Winnipeg vier Treffer vor

Das Spiel des Tages:

Pittsburgh Penguins (45-21-6, 96 Pts) - Winnipeg Jets (34-31-8, 76 Pts) 8:4

Tore: 1:0 Kennedy, 1:1 Slater, 1:2 Little (PP), 2:2 Neal (PP), 3:2 Neal, 3:3 Little, 4:3 Kennedy, 5:3 Malkin, 5:4 Stapleton, 6:4 Neal, 7:4 Malkin, 8:4 Dupuis

Geht's noch glorreicher? Sidney Crosby absolvierte gegen die Jets seine erste Partie vor heimischer Kulisse nach seinem Comeback und bereitete gleich mal vier Tore vor. Doch Sid the Kid war nicht einzige Penguin, der von den Fans auf Händen getragen wurde.

James Neal erzielte gegen Winnipeg den zweiten NHL-Hattrick seiner Karriere. Auch Evgeni Malkin ließ sich nicht lumpen und verbuchte drei Assists und zwei Tore, unter anderem das 200. Tor seiner NHL-Laufbahn. Auch Tyler Kennedy netzte gleich zweimal ein.

Die Pens waren schlicht und ergreifend nicht zu stoppen, dass mussten an diesem Abend auch die Gäste einsehen. "Wenn man ihnen so viel Platz gibt, wischen sie den Boden mit dir auf", fasste Winnipegs Coach Claude Noel die Begegnung treffend zusammen.

Sein Gegenüber Dan Bylsma war dementsprechend zufrieden mit der Leistung seiner Jungs: "Wir haben klasse gespielt. Einige Szenen wird man sicherlich in Highlight-Videos wiederfinden."

Durch den Erfolg ist Pittsburgh den Rangers wieder auf die Pelle gerückt und liegt in der Eastern Conference nur noch einen Punkt hinter New York. Über allem thronte trotzdem Crosbys Rückkehr nach Pittsburgh. In den vier Partien seit seinem Comeback gingen starke neun Punkte auf sein Konto.

"Mir fehlen in dem einen oder anderen Bereich immer noch ein paar Prozente. Aber wenn jeder so gut spielt, ist es natürlich auch für mich einfacher", betonte Crosby.

Die weiteren Spiele:

Toronto Maple Leafs (32-34-8, 72 Pts) - New York Islanders (30-32-11, 71 Pts) 2:5

Tore: 1:0 Kessel, 1:1 Bailey, 2:1 Lombardi, 2:2 Ullstrom, 2:3 Moulson (PP), 2:4 Parenteau, 2:5 Moulson

Philadelphia Flyers (42-23-8, 92 Pts) - Florida Panthers (36-23-15, 85 Pts) 1:2

Tore: 0:1 Weiss, 0:2 Bergenheim (PP), 1:2 Wellwodd

Fünfter Erfolg in Serie für Marcel Goc und Marco Sturm.

Columbus Blue Jackets (23-43-7, 53 Pts) - Chicago Blackhawks (41-25-8, 90 Pts) 1:5

Tore: 0:1 Shaw, 0:2 Sharp, 0:3 Seabrook, 0:4 Sharp (PP), 0:5 Hossa (PP), 1:5 Nash

Was Crosby kann, kann Duncan Keith schon lange: Der Verteidiger bereitete gegen die Blue Jackets genauso wie der Pens-Superstar vier Tore vor.

Ottawa Senators (37-27-10, 84 Pts) - New Jersey Devils (42-27-5, 89 Pts) 0:1

Tor: 0:1 Kovalchuk (PP)

Jubiläum für Ilya Kovalchuk: Der Left Winger durfte gegen die Senators sein 400. Tor seiner NHL-Karriere feiern.

Nashville Predators (42-33-8, 92 Pts) - Edmonton Oilers (29-36-8, 66 Pts) 3:6

Tore: 0:1 Hordichuk, 0:2 Hemsky, 1:2 Legwand, 1:3 Hemsky, 1:4 Jons (PP), 2:4 Hornqvist (PP), 2:5 Hemsky, 3:5 Legwand, 3:6 Gagner

Und gleich noch ein Hattrick und Jubiläum: Ales Hemsky erzielte in seinem 550. NHL-Spiel seinen ersten Dreierpack.

Dallas Stars (40-28-5, 85 Pts) - Phoenix Coyotes (36-26-12, 84 Pts) 4:3 SO

Tore: 1:0 Eriksson, 1:1 Korpikoski, 2:1 Ryder (PP), 3:1 Ryder, 3:2 Ekman-Larsson, 3:3 Whitney (PP), 4:3 Ribeiro (SO)

Colorado Avalanche (40-30-5, 85 Pts) - Calgary Flames (34-26-14, 82 Pts) 2:1 OT

Tore: 0:1 Stajan, 1:1 Stastny, 2:1 Jones (OT)

Los Angeles Kings (36-25-12, 84 Pts) - San Jose Sharks (36-27-10, 82 Pts) 5:2

Tore: 1:0 Richards, 1:1 Havlat (PP), 2:1 Martinez, 3:1 Kopitar (PP), 3:2 Boyle, 4:2 Penner, 5:2 Carter

NHL: Ergebnisse und Tabellen

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

Crosby absolviert sein erstes Spiel vor heimischer Kulisse seit seinem Comeback und bereitet bei der Penguins-Gala vier Tore vor. Malkin erreicht genauso wie Kovalchuk einen Meilenstein.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.