Pyrrhus-Sieg für die Penguins

Von SPOX
Donnerstag, 01.03.2012 | 10:16 Uhr
Steve Sullivan (l.) traf erst für die Pittsburgh Penguins, dann schied er verletzt aus
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die Pittsburgh Penguins feiern einen Pyrrhus-Sieg in Dallas. Christian Ehrhoff und Goalie Ryan Miller glänzen beim Sieg der Buffalo Sabres. Die Chicago Blackhawks gewinnen ein Schützenfest gegen Toronto.

Das Spiel der Nacht

Dallas Stars (33-26-5, 71 Pts) - Pittsburgh Penguins (37-21-5, 79 Pts) 3:4 SO

Tore: 1:0 Benn, 1:1 Sullivan, 2:1 Souray, 2:2 Adams, 2:3 Kunitz, 3:3 Ryder, 3:4 (SO) Dupuis

Auch wenn man es den 79 Punkten und der zweitbesten Bilanz im Osten nicht ansieht: Das Verletzungspech, das die Pens in dieser Saison haben, ist schon richtig übel. Sidney Crosbys Geschichte bleibt endlos, auch wenn immer noch auf seine Rückkehr gehofft wird - irgendwann.

Nun haben sich gegen Dallas auch noch zwei weitere Leistungsträger verletzt. Verteidiger Chris Letang musste mit einer Oberkörper-Verletzung raus, Leftwinger Steve Sullivan erzielte erst ein Tor, konnte dann wegen einer Verletzung nicht mehr zum dritten Drittel aufs Eis zurückkehren.

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Penguins 1:2 hinten, aber sie ließen sich nicht beirren und gingen nach Toren von Craig Adams und Chris Kunitz sogar in Führung. Nach dem Ausgleich durch Michael Ryder und einer torlosen Overtime ging es ins Shootout.

Ein untypisches Shootout, denn vier der sechs Schützen trafen, sodass es in die Verlängerung ging. Pascal Dupuis traf für Pittsburgh gegen Kari Lehtonen, während Ryder seinen letzten Versuch vermasselte: der Sieg für die Pens.

"Mir hat die Antwort des Teams gefallen. Wir sind zum dritten Drittel raus gekommen und haben hart gespielt", sagte Penguins-Coach Dan Bylsma. Jordan Staal ergänzte: "Es fühlte sich an wie Playoff-Hockey."

Die weiteren Spiele

Anaheim Ducks (27-27-10, 64 Pts) - Buffalo Sabres (28-27-8, 64 Pts) 0:2

Tore: 0:1 Roy, 0:2 Boyes

Christian Ehrhoff lieferte zu beiden Sabres-Toren einen Assist. Goalie Ryan Miller glänzte bei seinem Shutout mit 43 Saves.

Chicago Blackhawks (34-24-7, 75 Pts) - Toronto Maple Leafs (29-28-7, 65 Pts) 5:4

Tore: 0:1 Bozak, 1:1 Shaw, 1:2 Lupul, 1:3 MacArthur, 2:3 Kruger, 3:3 Kane, 4:3, 5:3 Hossa, 5:4 Brown

Edmonton Oilers (25-32-6, 56 Pts) - St. Louis Blues (40-17-7, 87 Pts) 2:5

Tore: 0:1 McDonald, 0:2 Nichol, 0:3 McDonald, 1:3 Potter, 2:3 Nugent-Hopkins, 2:4 Shattenkirk, 2:5 Stewart

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung