NHL-Roundup

New York Rangers in Tampa vom Blitz getroffen

Von SPOX
Samstag, 03.03.2012 | 11:14 Uhr
Die Tampa Bay Lightning feiern den Siegtreffer von Ryan Malone gegen die New York Rangers
© Getty
Advertisement
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die New York Rangers verloren in der Verlängerung bei den Tampa Bay Lightning, nachdem sie bereits mit zwei Toren geführt hatten. Den Chicago Blackhawks gelang ein wichtiger Auswärtserfolg bei den Ottawa Senators, während sowohl die Detroit Red Wings als auch die New Jersey Devils Kantersiege feierten.

Das Spiel der Nacht

Tampa Bay Lightning (30-28-6, 66 Pts) - New York Rangers (41-15-7, 89 Pts) 4:3 (OT)

Tore: 0:1 Anisimov, 0:2 Gaborik, 1:2 Pyatt, 2:2 Purcell, 3:2 Stamkos, 3:3 Dubinsky, 4:3 (OT) Malone

Die New York Rangers, die in den letzten Spielen ihren Vorsprung auf die zweitplatzierten Boston Bruins in der Eastern Conference auf zehn Punkte ausbauten, begannen auch in Tampa stark. Artem Anisimov brachte sein Team Mitte des ersten Drittels in Führung, Marian Gaborik legte zu Beginn des zweiten Drittels nach.

Dann übernahmen jedoch die Hausherren. Tom Pyatt stellte fünf Minuten später den Anschluss her, ehe dann Teddy Purcell und Steven Stamkos in den ersten zehn Minuten des dritten Drittels die Partie drehten. Brandon Dubinsky schaffte jedoch noch den Ausgleich mit etwas weniger als vier Minuten auf der Uhr.

Dabei blieb es bis zum Ende und es gab Verlängerung. In der Overtime verschwendeten die Lightning wenig Zeit und schon nach 1:55 Minuten beendete Ryan Malone das Spiel, nachdem er Goalie Henrik Lundqvist im 1:1-Duell geschlagen hatte.

Matchwinner Malone sagte nach dem Spiel: "Ich glaube, jeder, der vor den Trades schon da war, mag es irgendwie, die Kritiker Lügen zu strafen", in Anspielung auf den Quasi-Ausverkauf des Teams zur Deadline. Tampa-Bay-Coach Guy Boucher war zufrieden: "Das war jetzt mal Entertainment!"

Die weiteren Spiele

Ottawa Senators (34-24-8, 76 Pts) - Chicago Blackhawks (35-24-7, 77 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Michalek, 1:1 Bickell, 1:2 Hossa

Das zweite Drittel brachte die Entscheidung: Nachdem die Senators im ersten in Führung gegangen waren, drehten die Gäste die Partie mit zwei Toren im Mittelabschnitt.

Marian Hossa war der Siegtorschütze, Star des Tages aber wurde Goalie Ray Emery mit 25 Saves. Sein Gegenüber Robin Lehner wehrte sogar 37 Schüsse ab.

Washington Capitals (32-27-5, 69 Pts) - New Jersey Devils (36-23-5, 77 Pts) 0:5

Tore: 0:1 Parise, 0:2 Parise, 0:3 Zubrus, 0:4 Parise, 0:5 Elias

Detroit Red Wings (43-19-3, 89 Pts) - Minnesota Wild (28-27-10, 66 Pts) 6:0

Tore: 1:0 Filppula, 2:0 Smith, 3:0 Helm, 4:0 Filppula, 5:0 White, 6:0 Zetterberg

Edmonton Oilers (25-33-6, 56 Pts) - Dallas Stars (34-26-5, 73 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Dvorak, 0:2 Vincour, 0:3 Ryder, 1:3 Gagner

Anaheim Ducks (28-27-10, 66 Pts) - Calgary Flames (29-25-11, 69 Pts) 3:2

Tore: 0:1 Glencross, 1:1 Ryan, 2:1 Perry, 2:2 Tanguay, 3:2 Getzlaf

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung