NHL-Roundup

King Henrik regiert New York

Von SPOX
Dienstag, 28.02.2012 | 07:44 Uhr
Henrik Lundqvist parierte beim Sieg gegen die Devils alle 13 Schüsse
© Getty
Advertisement
MLB
Blue Jays @ Cubs
MLB
Dodgers @ Tigers
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die New York Rangers gewinnen den Atlantic-Division-Kracher gegen die New Jersey Devils - Goalie Henrik Lundqvist feiert seinen nächsten Shutout. Die Los Angeles Kings verlieren bei den Nashville Predators.

Das Spiel der Nacht:

New York Rangers (40-15-6, 86 Pts) - New Jersey Devils (35-23-4, 74 Pts) 2:0

Tore: 1:0 Hagelin, 2:0 Callahan

Defensivschlacht im Madison Square Garden. Beide Teams gaben zusammen in den gesamten 60 Minuten nur 28 Schüsse ab. 1. Drittel: 4:4. 2. Drittel: 6:6. 3. Drittel: 5:3. So musste Rangers-Superstar-Goalie Henrik Lundqvist am Ende nur 13 Schüsse parieren, um seinen achten Shutout der Saison (NHL-Bestwert) zu feiern.

Trade-Deadline: Nash bleibt in Columbus - Sulzer nach Buffalo

Es war sein 43. Shutout der Karriere. Noch wichtiger: Lundqvist knackte mit dem Sieg in seiner siebten NHL-Saison zum siebten Mal die 30-Siege-Marke. Mit sechs 30-Siege-Saisons in seinen ersten sechs Jahren hielt er den NHL-Rekord ohnehin schon. Jetzt ist King Henrik 7/7.

"Es bedeutet, dass es für mich gut gelaufen ist. Es bedeutet aber auch, dass ich für einen Klub spiele, der mir die Chance gegeben hat, viel zu spielen. Ich habe ein ziemlich gutes Team vor mir. Man will sich in jedem Jahr verbessern und bis jetzt läuft es super in dieser Saison", sagte Lundqvist, der mit einem starken Glove-Save gegen Ilya Kovalchuk zweieinhalb Minuten vor Schluss den Sieg festhielt.

Der schwedische Rookie-Forward Carl Hagelin brachte die Broadway Blueshirts in der 17. Minute mit seinem 11. Saisontor mit 1:0 in Führung, in der 59. Minute sorgte Captain Ryan Callahan (25. Saisontor) nach Pass von Hagelin mit einem Empty-Net-Goal für die Entscheidung.

Während die Rangers weiter die Nummer eins im Osten bleiben und ihren Vorsprung auf Boston und Pittsburgh auf neun Punkte ausbauten, geht es für die Devils aktuell in die falsche Richtung.

Nach dem All-Star-Break war New Jersey extrem heiß gelaufen, jetzt haben Martin Brodeur und Co. drei Spiele in Folge verloren. Es war außerdem die erste Auswärtspleite nach sieben Siegen in Serie.

Die weiteren Spiele:

Nashville Predators (37-19-7, 81 Pts) - Los Angeles Kings (28-23-12, 68 Pts) 2:1

Tore: 1:0 Josi, 2:0 Hornqvist, 2:1 Brown

Die Predators bleiben eine Macht in der Bridgestone Arena. 17. Sieg in den letzten 21 Heimspielen. In den letzten 12 Heimspielen steht die Bilanz bei 10-0-2. Pekka Rinne mit 30 Saves, der Schweizer Rookie-Verteidiger Roman Josi mit seinem 4. Saisontor - Josi hat in seinen letzten 3 Spielen 4 Scorerpunkte gesammelt.

Winnipeg Jets (30-27-8, 68 Pts) - Edmonton Oilers (25-31-6, 56 Pts) 3:5

Tore: 1:0 Wellwood (PP), 1:1 Whitney (PP), 2:1 Burmistrov, 2:2 Jones (PP), 2:3 Petrell, 2:4 Hall, 2:5 Eberle, 3:5 Antropov (PP)

Die Oilers mit 4 Toren im letzten Drittel. Jordan Eberle mit Saisontor Nummer 28.

Colorado Avalanche (33-27-4, 70 Pts) - Anaheim Ducks (27-26-10, 64 Pts) 4:1

Tore: 1:0 McLeod, 1:1 Ryan (PP), 2:1 O'Reilly, 3:1 Duchene, 4:1 McClement

4. Sieg in Serie für die Avs.

Calgary Flames (28-24-11, 67 Pts) - St. Louis Blues (39-17-7, 85 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Glencross, 1:1 Backes, 1:2 Arnott (PP), 1:3 Arnott (PP)

Die Blues zogen mit den Red Wings (85 Punkte) in der Central Division gleich.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung