NHL-Roundup

Pittsburgh: Malkin macht den Crosby

Von SPOX
Mittwoch, 18.01.2012 | 06:54 Uhr
Erzielte gegen die Carolina Hurricanes sein nächstes Tor: Pittsburghs Center Evgeni Malkin
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Der Superstar ist verletzt, lange lebe der Superstar! Pittsburgh hofft nach dem Sidney-Crosby-Schock auf Top-Torjäger Evgeni Malkin - und der Russe überzeugte erneut. Dabei war Malkin auch sich selbst sauer.

Das Spiel der Nacht:

Pittsburgh Penguins (24-17-4, 52 pts) - Carolina Hurricanes (16-24-8, 40 pts) 2:1 (SO)

Tore: 0:1 McBain, 1:1 Malkin, 2:1 Neal (SO)

Talent bis unters Arena-Dach hatte Evgeni Malkin schon immer. Aber lange schien trotz des Stanley-Cup-Triumphs 2009 das gewisse Etwas zu fehlen, dass einen exzellenten Eishockey-Spieler zu einem absoluten Superstar der Sportart macht. Zu einem wie eben Mitspieler Sidney Crosby.

Doch seit dieser Crosby wegen einer Gehirnerschütterung für unbestimmte Zeit ausfällt, tritt Malkin wie sein Zwilling auf. "Er bekommt den Großteil der Verantwortung und erfüllt diesen Job außergewöhnlich gut", sagte Penguins-Coach Dan Bylsma.

Gegen Carolina knüpfte Malkin zwar nicht am sensationellen 5-Scorerpunkte-Auftritt bei den Tampa Bay Lightning an, dennoch war er erneut der auffälligste Mann.

Nicht umsonst ging nach der Hurricanes-Führung durch Jamie McBain (2:11 Minuten) das Ausgleichstor (18:38 Minuten) auf sein Konto.

Trotz seines Treffers und des Erfolgs im Shootout war Malkin unzufrieden mit sich selbst. Vor allem bemängelte er seine fehlende Effizienz: "In jedem Spiel bekomme ich eine Menge Chancen, aber ich treffe einfach nicht. Aber wir spielen auch gegen großartige Keeper. Diesmal war Cam Ward unglablich", sagte der 25-jährige Russe, der seinen Treffer als "glücklich" bezeichnete.

Dabei gelang es Malkin, auch im Shootout Ward zu überwinden. Daraufhin zog Carolinas Jussi Jokinen gegen Penguins-Keeper Marc-Andre Fleury nach, doch am Ende behielt Pittsburgh die Oberhand: James Neal bezwang Ward, Eric Staal hingegen scheiterte an Fleury.

"Es ist eine bittere Pille, die wir zu schlucken haben", sagte Hurricanes' Torschütze McBain. "Wir müssen einfach weiter kämpfen, dann werden die Ergebnisse schon zurückkehren."

Die weiteren Spiele:

New York Rangers (29-11-4, 62 pts) - Nashville Predators (26-16-4, 56 pts) 3:0

Tore: 1:0 Giardi, 2:0 Mitchell, 3:0 Callahan

Nach dem Spiel stellte sich Rangers-Besitzer James Dolan erstmals seit der Saison 2005/06 den Medien und verkündete, dass die erste Championship für das Team seit 1994 realistisch sei. Die Rangers liegen mit 62 Punkten ligaweit auf Platz eins. "Wir sind sehr nah dran am Gewinn des Stanley Cup", sagte Dolan.

New Jersey Devils (26-17-2, 54 pts) - Winnipeg Jets (21-20-5, 47 pts) 5:1

Tore: 1:0 Kovalchuk, 2:0 Sykora, 3:0 Clarkson, 4:0 Kovalchuk, 4:1 Enström, 5:1 Elias

Ilya Kovalchuk hat mit dem Doppelpack in den letzten 6 Spielen 7 Tore erzielt.

Toronto Maple Leafs (22-18-5, 49 pts) - Ottawa Senators (26-16-6, 58 pts) 2:3

Tore: 1:0 Lombardi, 2:0 Lupul, 2:1 Alfredsson, 2:2 Spezza, 2:3 Kurris

Dallas Stars (24-19-2, 50 pts) - Detroit Red Wings (30-15-1, 61 pts) 2:3 (SO)

Tore: 0:1 Holmström, 1:1 Morrow, 2:1 Eriksson, 2:2 Hudler, 2:3 Hudler (SO)

Tampa Bay Lightning (18-23-4, 40 pts) - Boston Bruins (29-13-1, 59 pts) 5:3

Tore: 1:0 Lecavalier, 1:1 Horton, 2:1 Pyatt, 2:2 Horton, 3:2 Malone, 3:3 Paille, 4:3 Dominic Moore, 5:3 Stamkos

Vancouve Canucks (28-15-4, 60 Pts) - Los Angeles Kings (23-15-9, 55 pts) 3:2 (SO)

Tore: 0:1 Penner, 1:1 Daniel Sedin, 1:2 Justin Williams, 2:2 Booth, 3:2 Mike Richards (SO)

San Jose Sharks (26-12-5, 57 pts) - Calgary Flames (21-20-6, 48 pts) 2:1 (SO)

Tore: 0:1 Butler, 1:1 Mitchell, 2:1 Brent Burns (SO)

Philadelphia Flyers (27-13-4, 58 pts) - Minnesota Wild (22-17-7, 51 pts) 5:1

Tore: 1:0 Timonen, 2:0 Couturier, 2:1 Powe, 3:1 Coburn, 4:1 Hartnell, 5:1 Voracek

Jaromir Jagr lieferte für die Flyers 2 Assists.

Washington Capitals (24-18-2, 50 pts) - New York Islanders (17-21-6, 40 pts) 0:3

Tore: 0:1 Tavares, 0:2, 0:3 Parenteau

Zum 15. Mal in Folge gab Washington weniger als 30 Torschüsse ab. Islanders-Star Tavares jetzt mit 17 Scorer-Punkten aus 10 Spielen.

Columbus Blue Jackets (13-27-5, 31 pts) - Edmonton Oliers (17-24-4, 38 pts) 4:2

Tore: 0:1 Lander, 0:2 Eager, 1:2 Johansen, 2:2 Brassard, 3:2 MacKenzie, 4:2 Dorsett

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung