NHL-Roundup

Vierter Erfolg in Serie für die Pens

Von SPOX
Mittwoch, 28.12.2011 | 09:59 Uhr
Die Pittsburgh Penguins wären fast an Carolinas Goalie Justin Peters (M.) verzweifelt
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Die Pittsburgh Penguins gewinnen trotz Carolinas überragendem Goalie Justin Peters ihr viertes Spiel in Folge. Calgary verlässt sich gegen die Blue Jackets ganz auf Jarome Iginla, die Red Wings beweisen gegen St. Louis mal wieder ihre Heimstärke.

Das Spiel der Nacht:

Pittsburgh Penguins (21-11-4, 46 Pts) - Carolina Hurricanes (12-20-6, 30 Pts) 4:2

Tore: 0:1 Brent, 1:1 Neal, 2:1 Sullivan, 3:1 Dupuis, 4:1 Staal, 4:2 Ruutu

Ein echtes Geduldspiel für die Penguins! Am Ende des zweiten Drittels sah alles noch nach folgender Schlagzeile aus: Pittsburgh verzweifelt an Goalie Justin Peters. Trotz klarer Überlegenheit (Torschussverhältnis 52:18) stand es vor dem letzten Abschnitt 1:1.

Doch nach gut acht Minuten im dritten Drittel konnten die Pens-Fans diese Schlagzeilen zu den Akten legen. Steve Sullivan, Pascal Dupuis und Jordan Staal entschieden die Partie mit ihren Toren und sorgten für Pittsburghs vierten Erfolg in Serie.

"Ihr Goalie hat unglaublich gespielt. Aber wir wollten den Druck einfach hochhalten. Irgendwann hat es dann endlich geklappt", so Pens-Coach Dan Bylsma zur Hängepartie. Peters wehrte 36 der ersten 37 Schüsse auf seinen Kasten ab, am Ende waren es insgesamt 48 Saves.

Unglaubliche Zahlen, die an Pittsburghs Sieg trotzdem nichts änderten. Auch dank James Neal, der sein 21. Saisontor erzielte und in jedem der letzten vier Partien traf. Gerade zu Hause ist Pittsburghs Left Winger eine Macht: In 16 Heimspielen schlug Neal 14 Mal zu.

Der Erfolg war Bylsmas 135. Sieg als Pens-Coach. Damit zog er mit Michel Therrien gleich. Vor den Beiden liegt in dieser Liste nur noch Eddie Johnston.

Die weiteren Spiele:

Columbus Blue Jackets (9-22-5, 23 Pts) - Calgary Flames (18-5-4, 40 Pts) 1:2 SO

Tore: 1:0 Brassard, 1:1 Iginla, 1:2 Iginla SO

Ottawa Senators (17-15-5, 39 Pts) - Montreal Canadiens 2:6

Tore: 1:0 Smith, 1:1 Eller, 1:2 Plekanec, 1:3 Cammalleri, 1:4 Leblanc, 1:5 Subban, 2:5 Spezza, 2:6 Cole (PP)

Tampa Bay Lightning (15-17-3, 33 Pts) - Philadelphia Flyers (21-10-4, 46 Pts) 5:1

Tore: 1:0 Gervais, 1:1 Hartnell, 2:1, 4:1 Stamkos, 3:1 Downie, 5:1 Lecavalier

Florida Panthers (19-11-7, 45 Pts) - Toronto Maple Leafs (18-14-4, 40 Pts) 5:3

Tore: 1:0 Gudbranson, 1:1, 4:3 Grabovski, 2:1 Thomas, 3:1 Garrison (PP), 4:1 Versteeg, 4:2 Phaneuf, 5:3 Fleischmann

Detroit Red Wings (23-12-1, 47 Pts) - St. Louis Blues (21-11-4, 46 Pts) 3:2

Tore: 0:1 D'Agostini, 0:2 Steen, 1:2 Lidstrom (PP), 2:2 Datsyuk, 3:2 Kronwall

Colorado Avalanche (19-18-1, 39 Pts) - Winnipeg Jets (17-14-5, 39 Pts) 1:4

Tore: 0:1, 0:3 Kane, 0:2 Stapleton (PP), 0:4 Slater, 1:4 Porter

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung