NHL-Roundup

Frau Jagr schockt die alte Liebe

Von SPOX
Freitag, 30.12.2011 | 09:39 Uhr
Jaromir Jagr hatte in Pittsburgh nur wenige Fans auf seiner Seite
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

Jaromir Jagr kehrt nach Pittsburgh zurück und trifft beim Sieg seiner Philadelphia Flyers gegen die alte Liebe Penguins. Sidney Crosbys Zustand stimmt wenig zuversichtlich.

Das Spiel der Nacht

Pittsburgh Penguins (21-12-4, 46 Pts) - Philadelphia Flyers (22-10-4, 48 Pts) 2:4

Tore: 1:0 Staal, 1:1 Timonen, 1:2 Jagr, 1:3 Read, 2:3 Kennedy, 2:4 Talbot

Pens vs. Flyers ist ohnehin schon ein Hassduell. Wenn dann auch noch der Penguins-Held vergangener Tage, Jaromir Jagr, im Trikot des Feindes in die Halle kommt und zu allem Überfluss ein Tor erzielt, dann ist die Stimmung auf dem absoluten Nullpunkt.

Jagr, der über 800 NHL-Spiele für Pittsburgh absolviert hat und seit dieser Saison für Philadelphia spielt, konnte sich vor Buhrufen an alter Wirkungsstätte kaum retten.

Aber der 39-Jährige ging fast schon altersweise damit um. "Ich habe mich ziemlich gut gefühlt, aber ich hatte so viele Torchancen, dass ich auch fünf Treffer hätte erzielen können", sagte Jagr. "Wichtig war, dass wir gewonnen haben. Wir haben in Pittsburgh gesiegt, und das ist verdammt schwer."

Sein Flyers-Kollege Claude Giroux ging auf Jagrs besondere Situation in Pittsburgh ein: "Es war sowohl für ihn selbst als auch für das ganze Team wichtig, dass er getroffen hat, denn die Fans haben ihm ziemlich hart zugesetzt. Aber ich glaube, dass ihm das sogar ein wenig gefallen hat."

Neben Jagr kehrte auch Maxime Talbot im Flyers-Trikot zu den Pens zurück und traf ebenfalls. 25 Sekunden vor Schluss erzielte er das entscheidende 4:2.

Im Vorfeld des Spiels war Penguins-Superstar Sidney Crosby wieder einmal ein Thema. Zum ersten Mal seit dem 12. Dezember gab es offizielle Neuigkeiten über seinen Gesundheitszustand. Laut Pens-Coach Dan Bylsma kämpft er immer noch mit Symptomen einer Gehirnerschütterung und absolviert nur leichte Trainingseinheiten. Aufs Eis ist er noch nicht zurückgekehrt. Ob und wann er in dieser Saison wieder spielen wird, ist völlig ungewiss.

Die weiteren Spiele

Dallas Stars (20-15-1, 41 Pts) - Columbus Blue Jackets (10-22-5, 25 Pts) 1:4

Tore: 0:1 Nash, 1:1 Fiddler, 1:2 Vermette, 1:3 Nash, 1:4 Tyutin

Die Stars verloren im zweiten Drittel Kapitän Brenden Morrow. Er wurde von einem Puck am Knie getroffen und konnte nicht weiterspielen. Wie lange er ausfallen wird, ist ungewiss.

Minnesota Wild (21-12-6, 48 Pts) - Edmonton Oilers (15-18-3, 33 Pts) 4:3

Tore: 0:1 Hall, 1:1 Koivu, 2:1 Palmer, 3:1 Bouchard, 3:2 Smid, 4:2 Heatley, 4:3 Horcoff

Nach acht Pleiten in Folge haben die Wild ihren Abwärtstrend vorerst gestoppt.

Anaheim Ducks (10-20-6, 26 Pts) - Vancouver Canucks (24-12-2, 50 Pts) 2:5

Tore: 0:1 H. Sedin, 0:2 Hodgson, 0:3 Raymond, 0:4 D. Sedin, 1:4 Ryan, 2:4 Bonino, 2:5 D. Sedin

Colorado Avalanche (20-18-1, 41 Pts) - Phoenix Coyotes (18-16-4, 40 Pts) 3:2

Tore: 1:0 Porter, 1:1 Boedker, 2:1 Elliott, 2:2 Boedker, 3:2 Landeskog

Winnipeg Jets (18-14-5, 41 Pts) - Los Angeles Kings (18-14-6, 42 Pts) 1:0 OT

Tor: 1:0 Kane

Tampa Bay Lightning (16-17-3, 35 Pts) - Montreal Canadiens (14-17-7, 35 Pts) 4:3

Tore: 1:0 Stamkos, 1:1 Cammalleri, 1:2 Desharnais, 1:3 Cole, 2:3 Wyman, 3:3 Bergeron, 4:3 Lecavalier

Carolina Hurricanes (13-20-6, 32 Pts) - Toronto Maple Leafs (18-14-5, 41 Pts) 4:3

Tore: 1:0 Sutter, 1:1 Kadri, 1:2 Kulemin, 1:3 Lupul, 2:3 Staal, 3:3 Dalpe, 4:3 Staal

New York Islanders (12-17-6, 30 Pts) - Calgary Flames (18-16-4, 40 Pts) 3:1

Tore: 0:1 Jackman, 1:1 MacDonald, 2:1 Tavares, 3:1 Rolston

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung