NHL-Roundup

Die Stars mischen die Liga auf

Von SPOX
Montag, 07.11.2011 | 10:04 Uhr
Die Dallas Stars liegen mit 20 Punkten auf Platz eins in der Western Conference
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks

Mit einem 5:2 bei den Carolina Hurricanes haben die Dallas Stars ihre Siegesserie ausgebaut und sorgen in der Western Conference weiter für Furore. Die New York Rangers schafften einen Shutout.

Das Spiel der Nacht:

Carolina Hurricanes (5-6-3, 13 Pts) - Dallas Stars (10-3-0, 20 Pts) 2:5

Tore: 0:1 Nystrom, 0:2 Robidas, 1:2 LaRose, 1:3 Benn, 1:4 Ryder, 1:5 Benn, 2:5 Ruutu

Es ist kaum zu glauben, wie gut die Stars derzeit in Form sind. Nach dem Abgang von Brad Richards im Sommer hätte das wohl keiner für möglich gehalten, schließlich konnte Dallas keinen gleichwertigen Ersatz verpflichten.

Michael Ryder ist der namhafteste Zugang, und dem brandete in seiner letzten Saison in Boston nun auch nicht die uneingeschränkte Liebe der Bruins-Fans entgegen. Trotzdem war der Erfolg über die Canes schon wieder der dritte Sieg in Serie, mit 20 Zählern führen die Texaner inzwischen die Western Conference an.

In Raleigh wurde der Grundstein zum Erfolg schon im ersten Drittel gelegt: Eric Nystrom, Stephane Robidas und Jamie Benn sorgten für einen ordentlichen Vorspung. Als Ryder im zweiten Abschnitt auf 4:1 erhöhte, nahm Carolinas Coach Paul Maurice Stamm-Goalie Cam Ward (10 Saves, 71,4 Prozent) aus dem Tor und brachte dessen Backup Brian Boucher.

Der hielt immerhin noch 14 Schüsse, musste aber auch noch einmal hinter sich greifen, als Benn sein zweites Tor markierte. Kari Lehtonen machte für Dallas ein ganz starkes Spiel und stoppte 30 Schüsse (93,8 Prozent). Ohnehin spielt der 27-jährige Finne eine bisher formidable Saison. Carolina hat derweil 5 der letzten 7 Spiele verloren und kommt nicht aus dem Quark.

Die weiteren Spiele:

Florida Panthers (6-4-3, 15 Pts) - Tampa Bay Lightning (7-5-2, 16 Pts) 3:4 SO

Tore: 1:0 Campbell, 2:0 Kopecky, 3:0 Santorelli, 3:1 Malone, 3:2 Stamkos, 3:3 Purcell, 3:4 Moore (SO)

New York Rangers (7-3-3, 17 Pts) - Winnipeg Jets (5-7-2, 12 Pts) 3:0

Tore: 1:0 Stepan, 2:0, 3:0 Gaborik

Chicago Blackhawks (8-3-3, 19 Pts) - Vancouver Canucks (7-7-1, 15 Pts) 2:6

Tore: 0:1 Booth, 1:1 Frolik, 1:2 Rome, 1:3 D. Sedin, 2:3 Kruger, 2:4 Hansen, 2:5 Hamhuis, 2:6 H. Sedin

Colorado Avalanche (7-6-1, 15 Pts) - Calgary Flames (6-6-1, 13 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Stastny, 1:1 Giordano, 1:2 Glencross

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung