Washington bleibt ungeschlagen

SID
Freitag, 21.10.2011 | 09:53 Uhr
Der Knoten ist geplatzt: Washingtons Alex Owetschkin markierte gegen Philadelphia zwei Treffer
© Getty
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Washington Capitals haben ihren Siegeszug in der NHL fortgesetzt. Bei den Philadelphia Flyers gewannen Doppeltorschütze Alex Owetschkin und sein Team mit 5:2 und blieben damit auch im sechsten Spiel ohne Punktverlust.

Das Spiel der Nacht

Philadelphia Flyers (4-1-1, 9 Pts) - Washington Capitals (6-0-0, 12 Pts) 2:5

Die Washington Capitals haben ihren Siegeszug fortgesetzt. Die Caps gewannen bei den Philadelphia Flyers mit 5:2 und sind damit auch nach sechs Spielen ohne Punktverlust.

Beste Spieler auf dem Eis waren Tomas Vokoun im Tor der Capitals, der 40 Schüsse entschärfte, und der russische Superstar Alexander Owetschkin, der seine Saisontore Nummer zwei und drei erzielte.

"Es ist immer schön, Tore zu schießen", freute sich Owetschkin. "Ich hatte auch in den letzten Spielen meine Chancen, aber der Puck wollte nicht ins Tor. Jetzt hat es endlich wieder geklappt, das macht mich glücklich."

Dass es ausgerechnet gegen die Flyers lief, ist indes kein Wunder. Mit 35 Punkten (20 Tore, 15 Assists) hat er gegen Philly in seiner Karriere besser gescort als gegen jeden anderen Gegner der Atlantic Division.

Washington baut den besten Saisonstart der Franchise-Geschichte weiter aus und konnte sich neben Owetschkin auf Mathieu Perreault, Roman Hamrlik und Joel Ward verlassen, die die weiteren Treffer markierten. Für Philadelphia trafen Claude Giroux und Sean Couturier.

In der Tabelle der Eastern Conference führt Washington weiter vor den Pittsburgh Penguins und den Buffalo Sabres.

Die weiteren Spiele

Boston Bruins (3-4-0, 6 Pts) - Toronto Maple Leafs (4-1-1, 9 Pts) 6:2

Tore: 0:1 David Steckel, 1:1 Nathan Horton (PP), 2:1 Zdeno Chara (PP), 3:1 Chris Kelly, 4:1 Milan Lucic, 5:1 Patrice Bergeron, 6:1 Tyler Seguin, 6:2 Mikhail Grabovski

Florida Panthers (3-3-0, 6 Pts) - Buffalo Sabres (5-1-0, 10 Pts) 0:3

Tore: 0:1 Thomas Vanek, 0:2 Jason Pominville, 0:3 Thomas Vanek (PP)

Vancouver Canucks (3-3-1, 7 Pts) - Nashville Predators (2-3-1, 5 Pts) 5:1

Tore: 1:0 Daniel Sedin, 1:1 Mat Halischuk, 2:1 Henrik Sedin (PP), 3:1 Dale Weise, 4:1 Christopher Higgins, 5:1 Ryan Kesler (PP)

Pittsburgh Penguins (5-2-2, 12 Pts) - Montreal Canadiens (1-4-1, 3 Pts) 3:1

Tore: 1:0 James Neal, 2:0 Joe Vitale, 3:0 Arron Asham, 3:1 Brian Gionta

Colorado Avalanche (5-2-0, 10 Pts) - Chicago Blackhawks (4-1-1, 9 Pts) 1:3

Tore: 0:1 Jonathan Toews, 1:1 Ryan O'Byrne, 1:2 Patrick Sharp, 1:3 Marian Hossa (SH)

Die Blackhawks beenden die Avalanche-Serie von 5 Siegen in Folge

Ottawa Senators (2-5-0, 4 Pts) - Winnipeg Jets (1-4-1, 3 Pts) 4:1

Tore: 0:1 Dustin Byfuglien, 1:1 Milan Michalek (PP), 2:1 Jason Spezza, 3:1 Daniel Alfredsson, 4:1 Milan Michalek

Tampa Bay Lightning (2-3-2, 6 Pts) - New York Islanders (3-2-0, 6 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Ryan Malone (PP), 2:0 Vincent Lecavalier, 3:0 Steven Stamkos, 3:1 Michael Grabner, 4:1 Brett Clark

Tampa Bay beendet Negativserie von 5 Niederlagen in Folge

Calgary Flames (2-3-1, 5 Pts) - New York Rangers (2-1-2, 6 Pts) 2:3 OT

Tore: 0:1 Marian Gaborik (PP), 1:1 Jarome Iginla, 1:2 Brandon Prust (SH), 2:2 Mark Giordano (PP), 2:3 Ryan McDonagh

McDonagh sorgte zwei Sekunden vor Ende der Overtime für den Game-Winner der Rangers

Phoenix Coyotes (2-3-1, 5 Pts) - L.A. Kings (4-1-1, 9 Pts) 0:2

Tore: 0:1 Dustin Brown (PP), 0:2 Kyle Clifford

Zweiter Shutout in Folge für Kings-Goalie Jonathan Quick (28 Saves)

Edmonton Oilers (2-2-2, 6 Pts) - Minnesota Wild (3-2-2, 8 Pts) 1:2 SO

Tore: 1:0 Ryan Jones, 1:1 Dany Heatley

Heatley glich zwei Sekunden vor Schluss aus, Matt Cullen traf als einziger Spieler im Shootout

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung