NHL-Roundup

Die Senators und Oilers laufen heiß

Von SPOX
Montag, 31.10.2011 | 09:15 Uhr
Ottawas Rightwinger Chris Neil (r.) erzielte das 2:1 gegen Toronto-Goalie Jonas Gustavsson
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Tigers
MLB
Live
Mariners @ Rays
MLB
Live
Diamondbacks @ Twins
MLB
Nationals @ Padres
MLB
Cardinals @ Pirates
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
NFL
Bengals @ Redskins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals

Die Ottawa Senators und die Edmonton Oilers haben ihre Serien in der NHL ausgebaut. Die kanadischen Haupstädter schlugen die Toronto Maple Leafs mit 3:2 und siegten zum sechsten Mal in Serie, für die jungen Oilers war das 4:2 gegen die St. Louis Blues immerhin der fünfte Erfolg hintereinander.

Das Spiel der Nacht:

Ottawa Senators (7-5-0, 14 Pts) - Toronto Maple Leafs (7-3-1, 15 Pts) 3:2

Es kam in der jüngeren Vergangenheit ja nicht oft vor, dass man die Senators in den Himmel loben konnte. Aber was die Kanadier dieser Tage spielen, ist schon stark. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Saisonstart mit 5 Niederlagen aus sechs Spielen ziemlich mies war.

Nach dem sechsten Erfolg in Serie ist selbst der neue Coach Paul MacLean erstaunt: "Ich muss zugeben, dass ich nicht geahnt habe, dass mein Team so eine Serie hinlegen kann. Aber dass es passiert ist fantastisch." Nach Jahren als Cheftrainer in der IHL und als Assistent bei den Coyotes, Ducks und Red Wings bekam der 53-Jährige im Sommer seinen ersten Kontrakt als NHL-Headcoach, und diese Chance scheint er nutzen zu wollen.

"Wir spielen mit Herz und Leidenschaft, und wir lassen uns von Rückschlägen nicht unterkriegen", sagt MacLean, der aber auch weiß: "Wir müssen noch viel lernen." Als Spezialist für die Special Teams hat er seinen Jungs aber zumindest in diesen Bereichen viel beigebracht.

Mit 11 Power-Play-Toren liegt Ottawa derzeit auf Platz drei der Liga, die Percentage von 28,9 ist NHL-weit die zweitebeste. Colin Greening und Chris Neil trafen auch gegen Toronto in Überzahl. Kaspars Daugavins sorgte für Ottawas drittes Tor.

Problematisch ist allerdings weiterhin das Penalty-Killing: Clarke MacArthurs zwischenzeitliches 0:1 war bereits der 15. Gegentreffer in Unterzahlfür die Sens, damit sind sie Liga-Schlusslicht.

Trotzdem musste MacArthur, der auch das Tor zum 3:2-Endstand markierte, zugeben: "Ottawa hat ein gutes Spiel gemacht, die komplette Partie hart gearbeitet. Das ist uns höchstens für 25 Minuten gelungen."

Trotzdem ist Torontos Coach Ron Wilson nicht bange: "Wir haben noch kein Mal zwei Spiele in Folge verloren. Wir haben es bisher geschafft, Niederlagen sofort abzuhaken und nach vorne zu schauen." Dank dieser Herangehensweise ist Toronto auch nach der dritten Niederlage Erster der Northeast Division.

Die weiteren Spiele:

Edmonton Oilers (7-2-2, 16 Pts) - St. Louis Blues (5-6-0, 10 Pts) 4:2

Tore: 1:0 Shawn Horcoff (PP), 1:1 David Backes, 2:1 Ryan Smyth, 3:2 Jordan Eberle, 4:1 Ryan Smyth, 4:2 Alex Pietrangelo

Fünfter Sieg in Folge für die jungen Oilers. Erfolgsgarant war mit Ryan Smyth (35 Jahre) aber ausgerechnet der drittälteste Spieler (nach Sutton und Khabibulin) im Team.

Columbus Blue Jackets (2-9-1, 5 Pts) - Anaheim Ducks (5-5-1, 11 Pts) 3:1

Tore: 1:0 Rick Nash (PP), 1:1 Bobby Ryan, 2:1 Ryan Johansen, 3:1 Fedor Tyutin

Columbus feiert den zweiten Saisonsieg und scheint ein Erfolgsrezept gefunden zu haben: Mit einer aggressiven Spielweise kauften die Jackets den Ducks den Schneid ab. Die Folge: Insgesamt vier Fights.

Colorado Avalanche (7-4-0, 14 Pts) - L.A. Kings (6-3-2, 14 Pts) 3:2

Tore: 1:0 Chuck Kobasew (SH), 1:1 Scott Parse (PP), 2:1 Milan Hejduk (PP), 2:2 Anze Kopitar (PP), 3:2 Matt Duchene

Die Avs feiern den ersten Heimsieg der Saison.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung