Pleiten für Vancouver und Boston

Von SPOX
Freitag, 07.10.2011 | 08:38 Uhr
Pens-Star Evgeni Malkin bezwingt im Shootout Canucks-Keeper Roberto Luongo
© Getty
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Schlechter Saisonstart für den Champion: Die Boston Bruins verlieren gegen die Philadelphia Flyers. Jaromir Jagr erreicht bei seiner Rückkehr in die NHL gleich einen Meilenstein. Die Vancouver Canucks kassieren eine Shootout-Niederlage gegen die Pittsburgh Penguins.

Das Spiel der Nacht:

Vancouver Canucks (0-0-1, 1 Pts) - Pittsburgh Penguins (1-0-0, 2 Pts) 3:4 SO

Tore: 0:1 Neal, 0:2 Cooke, 1:2 Lapierre, 1:3 Cooke, 2:3 Ballard, 3:3 D. Sedin, 3:4 Letang (SO)

Matt Cookes Ruf in der NHL ist nicht gut, um es mal vorsichtig auszudrücken. Nach seinem letzten brutalen Hit wurde der Pens-Stürmer und Wiederholungstäter zum Ende der letzten Saison für 10 Spiele und die erste Playoff-Runde gesperrt. Jetzt darf Cooke wieder aufs Eis - und er will zeigen, dass er auch durch seine Leistung für Schlagzeilen sorgen kann.

Das SPOX-Power-Ranking zum Saisonstart

Zum Saisonstart bewies Cooke schon mal eindrucksvoll, warum er so ein wichtiger Spieler für die Pens sein kann. Nachdem James Neal Pittsburgh in der 6. Minute in Überzahl in Führung geschossen hatte, erhöhte Cooke in der 13. Minute im Power Play auf 2:0. Im zweiten Drittel legte er noch einen Shorthander nach (24. Minute).

Vancouver rettete sich nach einem 1:3-Rückstand durch Tore von Keith Ballard (38.) und Daniel Sedin (48.) noch in die Overtime. Im Shootout trafen Kris Letang und Evgeni Malkin für die Pens, Marc-Andre Fleury (33 Saves) parierte gegen Mikael Samuelsson und Alex Burrows.

Canucks-Keeper Roberto Luongo (25 Saves) sah bei den Toren von Neal und vor allem beim Shorthander von Cooke (Weitschuss) schlecht aus und war auch mit seiner Leistung im Shootout unzufrieden. "Mindestens einen von beiden hätte ich halten müssen. Und was den Shorthander von Cooke angeht, von da darfst du nie im Leben ein Tor bekommen, den Save muss ich einfach machen", sagte Luongo.

Beide Teams mussten auf Superstars verzichten. Die Pens warten weiter auf das Comeback von Sidney Crosby (Gehirnerschütterung), bei den Canucks fehlt derzeit noch Selke-Trophy-Winner Ryan Kesler (Hüft-OP im Sommer). Marco Sturm (16:27 Minuten Eiszeit, -1) blieb bei seinem Canucks-Debüt wirkungslos.

Die weiteren Spiele:

Boston Bruins (0-1-0, 0 Pts) - Philadelphia Flyers (1-0-0, 2 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Marchand, 1:1 Giroux, 1:2 Voracek

Jaromir Jagr feierte nach drei Jahren in Russland sein NHL-Comeback und steuerte einen Assist zum Flyers-Sieg beim Champion bei. Es war Jagrs 1600. Scorerpunkt in der NHL.

Toronto Maple Leafs (1-0-0, 2 Pts) - Montreal Canadiens (0-0-1, 0 Pts) 2:0

Tore: 1:0 Lombardi, 2:0 Phaneuf

Star des Abends: Torontos Goalie James Reimer (32 Saves).

Der komplette NHL-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung