Tag der Comebacks in der NHL

Crosby mit Standing Ovations empfangen

Von SPOX
Sonntag, 18.09.2011 | 13:17 Uhr
Sidney Crosby ist wieder ins Mannschaftstraining der Pittsburgh Penguins eingestiegen
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Sidney Crosby ist bei seinem ersten Mannschaftstraining mit den Pittsburgh Penguins mit Standing Ovations empfangen worden. Auch Jewgeni Malkin und Jaromir Jagr haben ihre Comebacks gefeiert.

Es war ein großer Moment, als Sidney Crosby zum ersten Mal seit acht Monaten das Eis betreten hat, um ein Mannschaftstraining mit seinen Penguins zu absolvieren. So groß, dass die Zuschauer, die den Start des Trainingscamps beobachteten, ihren Superstar mit Standing Ovations empfingen.

"Das sagt eine Menge über unsere Fans aus und ich weiß das alles sehr zu schätzen", sagte ein bewegter Crosby. "Ich habe es vermisst, hier draußen zu sein. Und ich bin genauso heiß darauf, mich hier wieder zu sehen, wie die Fans hoffentlich auch. Ich will zurückkehren!"

Endgültige Rückkehr immer noch ungewiss

Noch immer ist nicht sicher, wann Crosby nach seiner schweren Gehirnerschütterung im Januar wieder so weit sein wird, um erstens mit vollem Körperkontakt zu spielen und zweitens als Folge dessen NHL-Partien zu bestreiten.

"Ich tue alles, was in meiner Macht steht, um so schnell wie möglich zurückzukehren. Aber um das zu tun, ist es notwenig, vorher bestimmte Schritte zu machen. Daran werde ich mich halten", fuhr Crosby fort.

Auch Malkin wieder dabei

Letztlich sei es nur ein Tag auf einem langen Weg zurück gewesen, aber er habe sich gut gefühlt. Am Sonntag soll Crosbys zweite Trainingseinheit folgen.

Dann wird auch Jewgeni Malkin wieder dabei sein. Er feierte ebenso wie Crosby beim Trainingscamp sein Comeback im Mannschaftskreis. Nach einem halben Jahr Pause wegen einer schweren Knieverletzung ist der Russe nach eigener Aussage wieder "zu 90 Prozent" hergestellt.

Jagr-Rückkehr mit leisen Tönen

In Philadelphia gab es ein weiteres Comeback eines Superstars - eines ehemaligen Penguins noch dazu. Jaromir Jagr absolvierte seine erste Einheit bei den Flyers, bei denen der 39-Jährige einen Einjahresvertrag unterschrieben hat.

Jagr hatte drei Jahre zuvor die NHL verlassen, ließ sich nach seiner starken WM in der Slowakei aber von einem Comeback überzeugen. Nun ist Jagr zurück - und er geht die Sache gelassen an.

"Es gibt bestimmt viele Leute, die sich fragen, ob ich es noch drauf habe. Das ist okay für mich. Ich bin keine 21 mehr und muss mich nicht mehr mit Worten beweisen. Ich muss es einfach abwarten", sagte Jagr. "Ich kann nur versprechen, dass ich alles geben werde, um auf einem hohen Level zu spielen."

Die Ungewissheit über die eigenen Fähigkeiten sei auch der Grund gewesen, warum er nur für ein Jahr unterschrieben hat. "Wenn ich mir sicher gewesen wäre, dass ich dem Team eine große Hilfe sein werde, dann hätte ich über mehr nachgedacht", sagte Jagr. "Aber ich will nicht zwei Jahre Vertrag haben und dann nur einer von vielen sein. Ich will eine Bereicherung für das Team sein."

Der Spielplan der kommenden NHL-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung