Todesursache unklar

Winnipeg-Center Rypien tot aufgefunden

SID
Dienstag, 16.08.2011 | 08:17 Uhr
Rick Rypien erzielte in seiner NHL-Karriere neun Tore
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

NHL-Profi Rick Rypien, Center der Winnipeg Jets, ist am Montag in seinem Haus in Coleman/Alberta tot aufgefunden worden. Über die genaue Todesursache wurde zunächst nichts bekannt, allerdings schloss die Polizei ein Fremdverschulden aus.

Der 27-jährige Rypien war nach der abgelaufenen Saison vom Stanley-Cup-Finalisten Vancouver Canucks zu den Winnipeg Jets gewechselt.

In Vancouver hatte er seit November 2010 nicht mehr gespielt, nachdem er sich mehrfach aus persönlichen Gründen vom Training abgemeldet hatte.

Rypien ist bereits der zweite tote NHL-Profi innerhalb weniger Monate. Am 13. Mai war sein kanadischer Landsmann Derek Boogaard von den New York Rangers tot in seiner Wohnung in Minneapolis aufgefunden worden.

Die Obduktion ergab, dass der 28-Jährige an einer Kombination von Schmerztabletten und Alkohol gestorben war.

Der Spielplan der neuen NHL-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung