NHL-Playoffs, 2. Runde

Capitals vor dem Aus!

Von SPOX
Mittwoch, 04.05.2011 | 09:23 Uhr
Ryan Malone und Nate Thompson bejubeln den Siegtreffer der Tampa Bay Lightning
© Getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Washington Capitals stehen nach der dritten Niederlage gegen die Tampa Bay Lightning kurz vor dem Aus in der zweiten Runde der NHL-Playoffs. Die Vancouver Canucks gingen in der Best-of-seven-Serie gegen die Predators hingegen in Führung.

Das Spiel der Nacht

Tampa Bay Lightning - Washington Capitals 4:3 - Serie 3-0

Drama, Baby! 24 Sekunden brauchten die Lightning, um die Capitals endgültig an den Rand des Abgrundes zu treiben. Denn lag Washington nach einem Treffer von Alex Owetschkin noch bis zum Schlussdrittel mit 3:2 in Führung und war kurz davor, sich im Kampf um den Einzug in die Eastern-Conference-Finals zurückzumelden, so machten Tampas Steven Stamkos und Ryan Malone mit ihren Treffern den Upset so gut wie perfekt.

Schon mit einem Sieg in Spiel 4 in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag können die Lightning den Sack zu machen. Doch so richtig will hier noch niemand dem Braten trauen. "Die Capitals sind ein gutes Team", sagte Tampas Martin St. Louis.

Und weiter: "Da wird es schwer, auch das vierte Spiel zu gewinnen. Natürlich freuen wir uns über den Sieg - aber morgen müssen wir nachlegen."

Auch bei den Capitals versinkt man nicht in Trauer. "Sie haben drei Spiele gewonnen - warum sollten wir nicht die nächsten drei Spiele gewinnen können", sagte Owetschkin. "Das hier ist noch lange nicht vorbei." Und Teamkollege Mike Knuble ergänzte: "Wenn wir erstmal zurück nach Washington kommen, kann alles passieren."

Das zweite Spiel der Nacht

Nashville Predators - Vancouver Canucks 2:3 OT - Serie: 1-2

Vancouver machte damit die Pleite im zweiten Heimspiel gegen die Predators wieder gut. Dabei bereitete Christian Ehrhoff den Siegtreffer nach 10:45 Minuten der Overtime durch Ryan Kesler vor.

Es war der zweite Assist des Verteidigers in der Partie, nachdem er bereits das 1:1 durch Kesler aufgelegt hatte. Vancouver führt in der Serie nun mit 2-1. Spiel vier findet am Donnerstag wieder in Nashville statt.

NHL: Die Playoffs auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung