Conference Finals: Spiel 3

Canucks verlieren Spiel und Ehrhoff

Von SPOX
Samstag, 21.05.2011 | 11:13 Uhr
Christian Ehrhoff hat sich in Spiel 3 gegen die San Jose Sharks verletzt
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers
MLB
Live
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Live
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Vancouver Canucks haben die Vorentscheidung in den Conference Finals gegen die San Jose Sharks verpasst. In Spiel 3 setzte es die erste Niederlage. Damit nicht genug: Christian Ehrhoff hat sich verletzt.

San Jose Sharks - Vancouver Canucks 4:3 (3:0, 0:0, 1:3) - Serie: 1-2

Tore: 1:0 Patrick Marleau, 2:0 Ryan Clowe, 3:0 Patrick Marleau, 3:1 Alex Burrows, 4:1 Dan Boyle, 4:2 Dan Hamhuis, 4:3 Kevin Bieksa

Ganz bitterer Abend für Christian Ehrhoff. Nicht nur, dass seine Canucks Spiel 3 der Western-Conference-Finals bei den San Jose Sharks verloren haben, er selbst hat sich bei einem harten Hit von Jamie McGinn auch noch so schwer verletzt, dass er für Spiel 4 auszufallen droht.

Gleiches gilt für seinen Verteidiger-Kollegen Aaron Rome, der ebenfalls von McGinn niedergestreckt wurde. McGinn erhielt seine zweite Spieldauer-Disziplinarstrafe in den Playoffs und wird nun möglicherweise gesperrt.

Totaler Fehlstart der Canucks

Sportlich schien das erste Spiel in San Jose schon nach dem ersten Drittel gelaufen. Nach drei frühen Toren, zweien in Überzahl, standen die Sharks vor einem relativ entspannten Abend. "Ihre Tore haben uns das Momentum genommen. Wenn du im ersten Drittel 0:3 in Rückstand gerätst, dann wird es hart", gab Ryan Kesler zu. "Daraus müssen wir lernen."

Aber aufgegeben haben sich die Canucks nie. Sie feuerten 30 Schüsse auf das Tor von Antti Niemi ab, scheiterten aber viel zu oft an ihm, einem blockenden Verteidiger oder ihren Nerven. "Bei den Chancen, die wir hatten, hätten wir häufiger treffen müssen", kritisierte Henrik Sedin. "Wir haben uns eigentlich gut gefühlt. Umso schwerer ist die Niederlage zu akzeptieren."

Erster Sharks-Heimsieg der Geschichte

Die Sharks wehrten sich am Ende erfolgreich gegen die Aufholjagd der Canucks, die knapp vier Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer erzielten. Die Chance auf den Ausgleich haben sie sich durch eine späte Strafe gegen Kevin Bieksa aber selbst genommen.

San Jose hat zum ersten Mal in der Geschichte der Franchise ein Heimspiel in einem Conference-Finale gewonnen und sich nach den beiden Pleiten in Vancouver die Chance auf das Erreichen der Stanley-Cup-Finals erhalten. Spiel 4 findet am Sonntag erneut in San Jose statt.

NHL: Ergebnisse der Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung