NHL-Roundup

New York Rangers erreichen die Playoffs

Von SPOX
Sonntag, 10.04.2011 | 11:21 Uhr
Mit dem Sieg gegen die Devils ziehen die New York Rangers auf Rang acht und in die Playoffs ein
© Getty
Advertisement
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers
NBA
Warriors @ Hornets
NHL
Islanders @ Penguins

Mit einem Erfolg gegen die New Jersey Devils ziehen die New York Rangers in die Playoffs ein und treffen dort auf das Topteam des Ostens, die Washington Capitals. Schützenhilfe bekamen sie dabei von den Tampa Bay Lightning, die durch einen deutlichen Sieg in Carolina die Hurricanes von Rang acht schossen.

Das Spiel der Nacht

New York Rangers (44-33-5, 93 Pts) - New Jersey Devils (37-39-5, 79 Pts) 5:2

Lange standen die Rangers auf einem Playoff-Rang, bevor sie nach der Niederlage gegen die Atlanta Thrashers auf Rang neun absackten. Doch ein Sieg ausgerechnet gegen ihre alten Rivalen aus New Jersey bei anschließender Niederlage der Carolina Hurricanes reichte, um doch noch Platz acht und somit die Playoff-Qualifikation klar zu machen.

Es war ein Szenario, das den Rangers durchaus vertraut ist: Vor genau einem Jahr verloren sie am letzten Spieltag im Shootout gegen die Philadelphia Flyers und mussten sich anschließend die Post Season vom Sofa aus ansehen. Doch dieses Jahr lief alles anders, und nun treffen sie in der ersten Playoff-Runde auf die Washington Capitals.

Den nötigen Antrieb erhielten sie durch Kapitän Chris Drury, der nach überstandener Verletzung nicht nur ins Team zurück kehrte, sondern in der vierten Minute auch den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Ilya Kowaltschuk schoss die Devils 42 Sekunden vor Ende des ersten Drittels zwar erneut in Führung, im Anschluss gehörte das Spiel aber den Broadway Blueshirts.

Drei Tore im Zweiten durch Wojtek Wolski, Ryan McDonagh und Brandon Prust sowie ein weiteres im Schlussdrittel durch Vaclav Prospal machten die Sache klar. Die Überlegenheit der New Yorker wurde auch bei den Hits (40-22) und Faceoffs (30-19) deutlich.

Anschließend sah sich das Team dann gemeinsam die deutliche 2:6-Heimpleite der Hurricanes gegen die Tampa Bay Lightning an. "Die abergläubischen Jungs sind nicht gekommen", verriet Drury. "Wir sind natürlich sehr glücklich mit dem Ergebnis und freuen uns auf die Serie gegen Washington. Aber wir waren ganz schön nervös, selbst, als Tampa schon früh mit drei Toren vorne lag.

Die weiteren Spiele der Nacht

Boston Bruins (46-24-11, 103 Pts) - Ottawa Senators (32-40-10, 74 Pts) 3:1

Tore: 1:0 Paille, 1:1 Butler, 2:1 Horton, 3:1 Peverley

Carolina Hurricanes (40-31-11, 91 Pts) - Tampa Bay Lightning (46-25-11, 103 Pts) 2:6

Tore: 0:1 Moore, 0:2 Lecavalier, 0:3 Stamkos, 0:4 Clark, 1:4 Stillman, 2:4 LaRose, 2:5 Gagne, 2:6 St. Louis

Philadelphia Flyers (47-23-12, 106 Pts) - New York Islanders (30-39-13, 73 Pts) 7:4

Tore: 1:0 Timonen, 2:0 Hartnell, 2:1 Grabner, 2:2 Hamonic, 3:2 Briere, 3:3 Tavares, 3:4 Parenteau, 4:4 Meszaros, 5:4 Hartnell, 6:4 Meszaros, 7:4 Powe

Die Flyers sicherten sich damit den Division-Sieg sowie Platz zwei im Osten

Toronto Maple Leafs (37-34-11, 85 Pts) - Montreal Canadiens (44-30-8, 96 Pts) 1:4

Tore: 0:1 White, 0:2 Gionta, 1:2 Kessel, 1:3 Gionta, 1:4 Plekanec

Die Canadiens machten Platz sechs im Osten perfekt

Florida Panthers (30-40-12, 72 Pts) - Washington Capitals (48-23-11, 107 Pts) 1:0

Tore: 1:0 Thomas

Columbus Blue Jackets (34-35-13, 81 Pts) - Buffalo Sabres (43-29-10, 73 Pts) 4:5

Tore: 1:0 Dorsett, 1:1 Pominville, 1:2 Butler, 1:3 Ennis, 2:3 Boll, 3:3 Huselius, 3:4 Stafford, 3:5 Gaustad, 4:5 Huselius

St. Louis Blues (38-33-11, 87 Pts) - Nashville Predators (44-27-11, 99 Pts) 2:0

Tore: 1:0 Oshie, 2:0 Steen

Calgary Flames (41-29-12, 94 Pts) - Vancouver Canucks (54-19-9, 117 Pts) 2:3 OT

Tore: 1:0 Iginla, 2:0 Backlund, 2:1 Burrows, 2:2 Kesler, 2:3 Ehrhoff

Los Angeles Kings (46-30-6, 98 Pts) - Anaheim Ducks (47-30-5, 99 Pts) 1:3

Tore: 0:1 McMillan, 0:2 Koivu, 0:3 Beauchemin, 1:3 Smyth

San Jose Sharks (48-25-9, 105 Pts) - Phoenix Coyotes (43-26-13, 99 Pts) 3:1

Tore: 1:0 White, 2:0 Pawelski, 2:1 Korpikoski, 3:1 Couture

Die Sharks stehen mit dem Sieg als Nummer zwei im Westen fest

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung