Forsberg beendet Karriere

SID
Dienstag, 15.02.2011 | 09:42 Uhr
Peter Forsberg gewann zwei Mal olympisches Gold und zwei Mal den Stanley Cup
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Live
Blues @ Jets
NFL
Live
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Der zweimalige Stanley-Cup-Gewinner Peter Forsberg hat seine aktive Eishockey-Karriere beendet. Zuletzt hatte der 37-Jährige sein Kurz-Comeback bei der Colorado Avalanche gegeben.

Der zweimalige Olympiasieger Peter Forsberg hat seine Eishockey-Karriere nach einem Kurz-Comeback bei der Colorado Avalanche überraschend beendet. Das gab der 37-Jährige Forsberg im Rahmen einer emotionalen Pressekonferenz offiziell bekannt.

"Wir können zum Mond fliegen, man sollte meinen, dass wir auch meine Fußprobleme in den Griff bekommen können. Aber wir haben keine Lösung gefunden. Aber es ist okay. Ich bin glücklich mit meiner Karriere und jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt für mich", sagte Forsberg. Er wollte unbedingt noch einmal einen letzten Versuch starten, jetzt hat er die Gewissheit, dass es einfach nicht mehr geht.

Der schwedische Stürmer hatte in der vergangenen Woche nach dreijähriger NHL-Abstinenz einen Vertrag beim Team aus Denver unterzeichnet, mit dem der Center zweimal den Stanley Cup gewann. 1996, an der Seite des heutigen Bundestrainers Uwe Krupp, und 2001. Jetzt verabschiedet sich "Peter der Große" endgültig vom Eishockey.

Probleme mit dem rechten Fuß

Forsberg wird seit vielen Jahren von hartnäckigen Problemen am rechten Fuß geplagt, 2008 zog sich der Stürmer deshalb nach nur neun Saisonspielen für die Avalanche aus der NHL zurück und wechselte zu seinem Heimatklub Modo Hockey.

Im vergangenen Monat startete der siebenmalige NHL-Allstar einen weiteren Anlauf in der nordamerikanischen Topliga, nach zweiwöchigem Training unterschrieb Foppa in Colorado einen Vertrag bis zum Saisonende.

Forsberg kam nach seiner Rückkehr zweimal zum Einsatz, blieb in den Spielen bei den Columbus Blue Jackets (1:3) und Nashville Predators (3:5) aber ohne Punkt. Ein Comeback vor eigenem Publikum blieb Forsberg verwehrt.

Forsberg hat in 708 regulären NHL-Saisonspielen für die Quebec Nordiques, Philadelphia Flyers, Colorado und Nashville 249 Tore sowie 636 Assists verbucht. In 151 Play-off-Spielen kamen 64 Treffer und 107 Vorlagen hinzu. Mit Schweden wurde Foppa 1994 und 2006 Olympiasieger.

Das Spiel der Nacht:

Colorado Avalanche (25-26-6, 56 Pts) - Calgary Flames (29-22-8, 66 Pts) 1:9

Oh mein Gott! Was für ein Tag für die Colorado Avalanche. Die Fans hatten sich auf das Heim-Comeback von Forsberg gefreut. Und was bekamen sie? Die schlimmste Pleite der Saison! Es war schon die achte Niederlage in Serie für die Avs, die nach dem Rücktritt von Forsberg wohl auch emotional nicht bereit für das Spiel waren.

David Moss brachte Calgary schon nach 18 Sekunden in Führung, nach dem ersten Drittel führten die Flames nach weiteren Treffern von Anton Babtschuk, Jarome Iginla, Curtis Glencross und Olli Jokinen schon mit 5:0. Nachdem Daniel Winnik die Avs im zweiten Drittel aufs Scoreboard gebracht hatte, wurde es ganz bitter für Colorado.

Zu allem Überfluss verloren die Avs nämlich auch noch Star-Center Matt Duchene mit einer Handverletzung. Und im Schlussabschnitt sorgten Alex Tanguay, Glencross, Iginla und Matt Stajan (Shorthander) dafür, dass die Avs mit einer 1:9-Packung vom Eis schlichen. Forsberg wieder weg, böse verhauen worden, Playoffs immer weiter weg - triste Zeiten in Colorado.

Die weiteren Spiele:

Phoenix Coyotes (30-19-9, 69 Pts) - Washington Capitals (29-18-10, 68 Pts) 3:2

Tore: 0:1 Johansson, 1:1 Hanzal, 2:1 Whitney, 3:1 Fiddler, 3:2 Bradley

St. Louis Blues (25-21-9, 59 Pts) - Vancouver Canucks (36-12-9, 81 Pts) 3:2

Tore: 1:0 McDonald, 1:1 H. Sedin, 2:1 Steen, 3:1 Berglund, 3:2 Hansen

Notizen:

Trade: Die Toronto Maple Leafs haben ihren nächsten Trade gemacht. Toronto schickte Stürmer Kris Versteeg (35 Scorerpunkte, 14+21) zu den Philadelphia Flyers. Im Austausch erhalten die Maple Leafs Draft-Picks (1. Runde/3. Runde 2011). Kein schlechter Deal für Versteeg, der jetzt plötzlich für das punktbeste Team der Eastern Conference aufs Eis darf.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Roundup: Ein Österreicher rockt die NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung