Fünf Tore! Franzen schießt Senators ab

Von SPOX
Donnerstag, 03.02.2011 | 09:24 Uhr
Die Red Wings jubeln mit Fünffach-Torschütze Johan Franzen
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Dank eines überragenden Johan Franzen schossen Red Wings Ottawa mit 7:5 gab. Der Schwede erzielte fünf Tore. Außerdem machten die Vancouver Canucks mit den Phoenix Coyotes kurzen Prozess, auch die Pens siegen. Die Spieler der Nacht im Überblick

Ottawa Senators (17-27-8, 42 Pts) - Detroit Red Wings (31-13-6, 68 Pts) 5:7

Tore: 1:0 Alex Kowalew, 1:1 und 1:2 Johan Franzen, 2:2 Peter Regin, 3:2 Chris Campoli, 3:3 Kris Draper, 3:4 Niklas Kronwall, 4:4 Milan Michalek, 4:5 Johan Franzen, 5:5 Milan Michalek, 5:6 und 5:7 Johan Franzen

Der Schwede Johan Franzen hat sich mit dem ersten Fünferpack in der NHL seit mehr als drei Jahren in die Rekordbücher geschossen. Der 31-Jährige erzielte beim 7:5-Auswärtssieg seiner Detroit Red Wings gegen die Ottawa Senators die Saisontore 22 bis 26. "Ich mag diese Halle. Beim letzten Mal hab ich hier schon doppelt getroffen", sagte der Olympia-Teilnehmer von 2010.

Franzen durfte bei seinem Rekordspiel auf die tatkräftige Mithilfe der Teamkollegen hoffen. "Hank Zetterberg und Bert Bertuzzi haben mir ständig Vorlagen gegeben. Ich glaube, die beiden wollten keine eigenen Tore schießen", sagte der Schwede.

Fünf NHL-Treffer hatte zuletzt Marian Gaborik im Dezember 2007 für Minnesota Wild erzielt, davor war dieses Kunststück Sergej Fedorow im Dezember 1996 gelungen - ebenfalls für Detroit.

Phoenix Coyotes (25-19-9, 59 Pts) - Vancouver Canucks (33-10-9, 75 Pts)

Tore: 0:1 Alexandre Burrows, 0:2 Jannik Hansen, 0:3 Cody Hodgson, 0:4 Ryan Kesler, 0:5 Mason Raymond, 0:6 Ryan Kesler

Kein Tor, aber ebenfalls einen Sieg gab es für den deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff. Durch das 6:0 gegen die Phoenix Coyotes bleiben die Vancouver Canucks mit 75 Punkten bestes Team der Liga, Verteidiger Ehrhoff stand knapp 23 Minuten auf dem Eis.

Edmonton Oilers (15-27-8, 38 Pts) - Los Angeles Kings (28-22-2, 58 Pts) 1:3

Tore: 1:0 Magnus Paajarvi, 1:1 und 1:2 Ryan Smyth, 1:3 Jack Johnson

Ohne Marco Sturm gewannen die Los Angeles Kings bei den Edmonton Oilers 3:1 und mischen als Neunter der Western Conference weiter im Playoff-Rennen mit.

Pittsburgh Penguins (33-15-4, 70 Pts) - New York Islanders (16-28-7, 39 Pts) 3:0

Tore: 1:0 Tyler Kennedy, 2:0 Chris Kunitz, 3:0 Max Talbot

Anaheim Ducks (28-21-4, 60 Pts) - San Jose Sharks (27-19-6, 60 Pts)  3:4

Tore: 0:1 Dany Heatley, 0:2 Ben Eager, 0:3 Jason Demers, 1:3 Joffrey Lupul, 1:4 Ryane Clowe, 2:4 Cam Fowler, 3:4 Bobby Ryan

Montral Canadiens (29-18-5, 63 Pts) - Florida Panthers (22-23-6, 50 Pts) 3:2

Tore: 0:1 Scott Timmins, 1:1 Jeff Halpern, 2:1 Tomas Plekanec, 3:1 Brian Gionta, 3:2 Stephen Weiss

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung