NHL-Roundup

Seidenbergs Bruins schlagen Ehrhoffs Canucks

Von SPOX
Sonntag, 27.02.2011 | 07:33 Uhr
Die Boston Bruins feiern Nathan Hortons (r.) Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich
© Getty
Advertisement
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards

Im Topspiel gingen die Vancouver Canucks im ersten Drittel mit 1:0 in Führung, bevor die Boston Bruins die Partie noch drehten. Verteidiger Dennis Seidenberg verhalf seinem Team dabei mit einem Assist zum Führungstreffer.

Das Spiel der Nacht:

Vancouver Canucks (39-15-9, 87 Pts) - Boston Bruins (35-19-7, 77 Pts) 1:3

Im Duell zwischen Christian Ehrhoffs Canucks und Dennis Seidenbergs Bruins setzten sich letztere durch. Beiden Deutschen gelang dabei jeweils ein Assist. Das an der Spitze der Western Conference stehende Vancouver ging dabei in der 17. Minute durch einen Treffer von Manny Malhotra nach Vorarbeit von Ehrhoff und Raffi Torres in Führung.

Diese hielt knapp ein halbes Viertel an, nach 9:56 Minuten im zweiten Durchgang erzielte Right Wing Nathan Horton den Ausgleich. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie konnte der gebürtig aus Vancouver stammende Milan Lucic dann einen Rebound nach Schuss von Seidenberg zur Führung verwerten - sein 27. Saisontreffer.

"Das war fast schon das perfekte Ende nach ein paar perfekten Tagen hier", zeigte Lucic sich anschließend begeistert

Sein Teamkollege Patrice Bergeron profitierte 1:13 Minuten vor Ende mit einem Empty-Net-Goal davon, dass Canucks-Coach Alain Vigneault seinen Goalie Roberto Luongo (22 Saves) vom Eis genommen hatte.

Dessen Gegenüber Tim Thomas parierte 27 Torschüsse und sicherte der Truppe aus Massachusetts somit im vierten Auswärtsspiel in Serie den vierten Erfolg. "Wir hatten einige gute Chancen, aber ihr Torhüter hat großartige Paraden gezeigt", musste Vigneault anerkennen.

Boston bezahlte den Erfolg allerdings teuer, denn Verteidiger Andrew Ference ging nach einem heftigen Treffer durch Victor Oreskowitsch gegen Ende des ersten Drittels verletzt vom Eis.

Während Vancouvers Vorsprung auf Detroit auf fünf Punkte geschrumpft ist, stehen die Bruins nun vier Zähler vor Verfolger Montreal.

Die weiteren Spiele:

Dallas Stars (33-23-6, 72 Pts) - Nashville Predators (31-23-8, 70 Pts) 3:2

Tore: 1:0 Wandell, 1:1 Suter, 1:2 Wilson, 2:2 Goligoski, 3:2 Eriksson

Los Angeles Kings (35-23-4, 74 Pts) - Colorado Avalanche (26-29-7, 59 Pts) 4:3

Tore: 1:0 Kopitar, 2:0 Martinez, 3:0 Doughty, 4:0 Stoll, 4:1 & 4:2 Jones, 4:3 Stastny

Buffalo Sabres (29-25-7, 65 Pts) - Detroit Red Wings (38-18-6, 82 Pts) 2:3 SO

Tore: 1:0 Sekera, 2:0 Grier, 2:1 Datsyuk, 2:2 Hudler

Toronto Maple Leafs (27-27-8, 62 Pts) - Pittsburgh Penguins (37-21-6, 80 Pts) 5:6 SO

Tore: 1:0 Lupul, 1:1 Kowalew, 2:1 Armstrong, 2:2 Letestu, 2:3 Jeffrey, 3:3 MacArthur, 4:3 Lupul, 4:4 Talbot, 5:4 Phaneuf, 5:5 Rupp

Montreal Canadians (33-23-7, 73 Pts) - Carolina Hurricanes (29-25-9, 67 Pts) 4:3

Tore: 0:1 Jokinen, 1:1 Cammalleri, 2:1 Eller, 2:2 Ruutu, 3:2 Plekanec, 3:3 Stillman, 4:3 Kostitsyn

Ottawa Senators (21-32-9, 51 Pts) - Philadelphia Flyers (40-16-6, 86 Pts) 4:1

Tore: 0:1 Hartnell, 1:1 Foligno, 2:1 Condra, 3:1 Phillips, 4:1 Condra

New York Islanders (23-32-8, 54 Pts) - Washington Capitals (33-20-10, 76 Pts) 2:3

Tore: 1:0 Okposo, 2:0 Hamonic, 2:1 Laich, 2:2 Knuble, 2:3 Semin

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung