Penguins überrollen Tampa Bay

SID
Donnerstag, 06.01.2011 | 11:28 Uhr
Lightning-Goalie Roloson konnte einem leid tun. Gegen Washington feierte er noch einen Shutout
© Getty
Advertisement
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Erdrutschsieg für Sidney Crosby und Co.: Die Pittsburgh Penguins haben die Tampa Bay Lightning mit 8:1 überrollt. Die Vancouver Canucks setzen ihre Siegesserie fort.

Die Pittsburgh Penguins haben die Tampa Bay Lightning in eigener Halle überrollt und Goalie Dwayne Roloson ein Tor nach dem anderen eingeschenkt, nachdem der bei seinem Debüt für die Lightning gegen die Washington Capitals noch einen Shutout gefeiert hatte.

Los ging das Schützenfest schon nach sieben Sekunden, als Jewgeni Malkin nach einem Fehlpass von Sean Bergenheim direkt nach dem ersten Bully traf. Nach dem ersten Drittel stand es bereits 5:0, letztlich sorgten unter anderem drei Tore von Chris Kunitz für den glasklaren 8:1-Erfolg der Pens. Superstar Sidney Crosby begnügte sich mit einem Assist.

Canucks weiter nicht zu stoppen

Die Vancouver Canucks sind weiter nicht zu stoppen. Der NHL-Spitzenreiter besiegte vor 19.000 Zuschauern in der ausverkauften Rogers Arena die Calgary Flames mit 3:1. Bester Mann auf dem Eis war Canucks-Goalie Roberto Luongo, der seinem Team mit 43 Saves den Sieg sicherte. Christian Ehrhoff stand beim siebten Sieg in Folge 22 Minuten auf dem Eis, erzielte aber keinen Scorerpunkt. Die Tore für Vancouver machten Ryan Kesler, Kevin Bieksa und Daniel Sedin.

Auch Marcel Goc war mit seinem Klub erfolgreich. Der 27-Jährige feierte mit den Nashville Predators einen 4:1-Auswärtssieg bei den Anaheim Ducks und gab dabei die Vorlage zum zwischenzeitlichen 3:1. Es war Gocs neunter Assist der Saison. Die Predators rangieren nach dem 20. Saisonsieg (13 Niederlagen) auf Rang sechs der Western Conference.

Der amtierende Stanley-Cup-Sieger ist hingegen weiter auf der Suche nach der Form. Die Chicago Blackhawks unterlagen den Dallas Stars 2:4 und kassierten somit bereits die 18. Niederlage (21 Siege). Die Blackhawks belegen derzeit Platz zehn im Westen.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung