Owetschkin kann es doch noch

Von SPOX
Sonntag, 09.01.2011 | 11:10 Uhr
Alexander Owetschkin wurde schon zweimal zum MVP der NHL gewählt
© Getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls

Alexander Owetschkin hat sich den Frust von der Seele geschossen und die Washington Capitals zum Sieg geführt. Die Pittsburgh Penguins waren ohne Sidney Crosby chancenlos. Die Vancouver Canucks verloren das Spitzenspiel gegen die Detroit Red Wings.

Washington Capitals (24-12-6, 54 Pts) - Florida Panthers (18-20-2, 38 Pts) 3:2

Alex Owetschkin is back! Der Star der Caps erzielte sein 15. Saisontor zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung und ließ endlich mal wieder seine Extraklasse aufblitzen. Es war ein klasse Tor, mit dem sich Owetschkin ein wenig den Frust über den bisherigen Saisonverlauf von der Seele schoss. Der Topscorer der NHL hat in den letzten 23 Spielen nur viermal getroffen.

Die weiteren Tore für die Capitals erzielten Eric Fehr und Mike Green, für die Panthers waren Mike Santorelli und Jewgeni Dadonow erfolgreich.

Vancouver Canucks (27-8-6, 60 Pts) - Detroit Red Wings (27-10-5, 59 Pts) 1:2 SO

Die Siegesserie der Canucks ist nach acht Spielen beendet - und das ausgerechnet im Heimspiel gegen den ersten Verfolger in der Western Conference. Ein Treffer von Jiri Hudler im Shootout entschied das Spiel, in dem in der regulären Spielzeit nur Daniel Sedin für die Canucks und Johan Franzen für die Red Wings getroffen hatten.

Bester Mann auf dem Eis war Detroits Goalie Jimmy Howard mit 34 Saves, darunter alle drei Penaltys. Christian Ehrhoff bekam rund 24 Minuten Eiszeit.

Pittsburgh Penguins (26-13-4, 56 Pts) - Minnesota Wild (21-15-5, 47 Pts) 0:4

Kein Sidney Crosby, keine Tore. So einfach war es für die Pens im Heimspiel gegen die Wild. In Abwesenheit des verletzten Topscorers der laufenden Saison lief bei Pittsburgh nichts zusammen. 26 Mal schossen sie auf das Tor von Jose Theodore, überwinden konnten sie ihn nicht. Für Minnesota trafen Chuck Kobasew, Martin Havlat, Cal Clutterbuck und Kyle Brodziak.

Die Wild sind so etwas wie der Angstgegner der Pens. Sie haben zum vierten Mal in Folge gewonnen und sogar sechs der letzten sieben Partien in Pittsburgh für sich entschieden. Dabei kassierten sie nie mehr als zwei Tore. Einziger Wermutstropfen. Niklas Bäckström fehlte wegen einer Hüftverletzung.

Montreal Canadiens (23-16-3, 49 Pts) - Boston Bruins (21-12-7, 49 Pts) 3:2 OT

Tore: 0:1 & 0:2 Patrice Bergeron, 1:2 Scott Gomez, 2:2 Brian Gionta, 3:2 Max Pacioretty

Phoenix Coyotes (19-13-9, 47 Pts) - Buffalo Sabres (18-18-5, 41 Pts) 1:2 OT

Tore: 0:1 Jordan Leopold, 1:1 Scottie Upshall, 1:2 Drew Stafford

San Jose Sharks (21-16-5, 47 Pts) - Nashville Predators (22-13-6, 50 Pts) 1:2

Tore: 0:1 David Legwand, 1:1 Logan Couture, 1:2 Sergej Kostitsyn

L.A. Kings (23-17-1, 47 Pts) - Columbus Blue Jackets (20-19-3, 43 Pts) 6:4

Tore: 1:0 Dustin Brown, 2:0 Alec Martinez, 3:0 & 4:0 Jarret Stoll, 4:1 Matt Calvert, 4:2 Rick Nash, 4:3 Fedor Tyutin, 5:3 Ryan Smyth, 5:4 Rick Nash, 6:4 Justin Williams

Ottawa Senators (16-20-6, 38 Pts) - Tampa Bay Lightning (25-12-5, 55 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Zack Smith, 1:1 Adam Hall, 1:2 Martin St. Louis

St. Louis Blues (20-14-6, 46 Pts) - New York Rangers (25-15-3, 53 Pts) 1:2

Tore: 1:0 Brad Winchester, 1:1 Derek Stepan, 1:2 Sean Avery

Colorado Avalanche (21-15-6, 48 Pts) - New York Islanders (13-20-6, 32 Pts) 3:4 OT

Tore: 1:0 Milan Hejduk, 2:0 David Koci, 2:1 Jeremy Colliton, 2:2 Blake Comeau, 2:3 Jeremy Colliton, 3:3 Milan Hejduk, 3:4 John Tavares

Philadelphia Flyers (26-10-5, 57 Pts) - New Jersey Devils (10-29-2, 22 Pts) 2:1

Tore: 1:0 James van Riemsdyk, 2:0 Danny Briere, 2:1 Andy Greene

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung