Kane bei Sieg der Blackhawks verletzt

Von SPOX
Montag, 06.12.2010 | 10:32 Uhr
Nick Boynton (l.) und die Chicago Blackhawks mussten auf Patrick ane verzichten
© Getty
Advertisement
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Den Chicago Blackhawks gelingt die Revanche für ihre bitterste Saisonniederlage - allerdings verletzt sich Superstar Patrick Kane bei einem Sturz. Außerdem: Schlecht, schlechter, New York Islanders. Und: Vancouvers Siegesserie ist gerissen.

Chicago Blackhawks (15-12-2, 32 Pts.) - Calgary Flames (11-14-2, 24 Pts.) 4:2

Das war mal eine gelungene Revanche für die Chicago Blackhawks. Der amtierende Stanley-Cup-Sieger bezwang vor heimischem Publikum die Calgary Flames dank vier Überzahl-Toren 4:2 und rechte sich für die bislang höchste Saisonniederlage. Mitte November hatten die Blackhawks in Calgary noch mit 2:7 verloren.

Doch es gab nicht nur Grund zum Feiern.

Denn Chicago musste den Ausfall ihres letztjährigen Topscorers und All-Star-Forwards Patrick Kane verkraften. Der 22-Jährige verletzte sich bei einem unglücklichen Sturz schon nach 46 Sekunden und konnte nicht mehr aufs Eis zurückkehren. Über die Schwere der Verletzung ist noch nichts bekannt. Chicagos Trainer Joel Quenneville rechnet aber schon in Kürze mit einer Rückkehr. Mann des Abends war Dave Bolland mit zwei Treffern.

New York Islanders (5-15-5, 15 Pts.) - Philadelphia Flyers (17-7-4, 38 Pts.) 2:3

Schlecht, schlechter, Islanders. Da führen die New Yorker endlich mal - nur um Ende doch wieder mit leeren Händen dazustehen. Zugegeben, eine Niederlage gegen die Flyers ist keine Schande. Eine im Schlussdrittel erarbeitete Führung wenige Minuten vor dem Ende so leichtfertig wieder herzuschenken, dagegen schon.

Früh lagen sie durch einen Treffer von Matt Carle zurück, konnten sich mit einem starken Doppelschlag (Jon Sim & Frans Nielsen) innerhalb von nur einer Minute im Schlussdrittel die Führung erarbeiten. Ein Comeback-Sieg für die Islanders? No way! Andreas Nodl und Danny Briere sorgten kurz vor dem Ende für die Entscheidung zugunsten der Flyers.

Vancouver Canucks (14-8-3, 31 Pts.) - St. Louis Blues (13-9-4, 30 Pts.) 2:3

Die Siegesserie der Vancouver Canucks ist gerissen. Nach vier Siegen in Folge verlor das Team um den deutschen Nationalverteidiger Christian Ehrhoff am Sonntag zu Hause gegen die St. Louis Blues mit 2:3, behauptete aber den dritten Platz in der Western Conference.

Für die Gäste war es der erste Sieg nach fünf Niederlagen in Folge. Den entscheidenden Treffer erzielte Alexander Steen nach gut sechs Minuten im letzten Drittel. Nationalspieler Ehrhoff stand bei der Niederlage 19:59 Minuten auf dem Eis.

Anaheim Ducks (13-13-3, 29 Pts.) - Phoenix Coyotes (13-7-6, 32 Pts.) 0:3

Tore: 0:1 Taylor Pyatt, 0:2 Shane Doan, 0:3 Lee Stempniak

New York Rangers (16-12-1, 33 Pts.) - Ottawa Senators (12-14-2, 26 Pts.) 1:3

Tore: 0:1 Chris Kelly, 1:1 Brandon Prust, 1:2 & 1:3 Chris Kelly

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung