Vancouver verliert trotz Ehrhoff-Tor

SID
Montag, 22.11.2010 | 10:28 Uhr
Chrisian Ehrhoff machte 2003 den Sprung über den großen Teich. Seine Erste Station: San Jose
© sid
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die Vancouver Canucks um Christian Ehrhoff haben in der NHL bereits die vierte Niederlage in Folge kassiert. Gegen die Phoenix Coyotes setze es eine 2:3-Niederlage.

Die Negativserie der Vancouver Canucks in der nordamerikanischen Profiliga NHL dauert an. Den Phoenix Coyotes unterlag das Team des deutschen Nationalspielers Christian Ehrhoff mit 2:3. Es war bereits die vierte Niederlage in Folge für Vancouver.

Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Coyotes durch Tore von Scottie Upshall und Taylor Pyatt mit 2:0 in Führung. Ehrhoff brachte die Canucks mit seinem dritten Saisontor wieder heran.

Tayler Pyatt brachte die Entscheidung

Tanner Glass sorgte kurz darauf für den Ausgleich, doch der zweite Treffer von Taylor Pyatt, der von 2006 bis 2009 für Vancouver gespielt hatte, brachte die Entscheidung zugunsten von Phoenix.

"In dieser Liga ist es oft so, dass die Mannschaft, die zuerst trifft, die bessere Chance auf den Sieg hat. Leider waren wir das in den letzten Spielen zu selten", sagte Canucks-Trainer Alain Vigneault.

Flyers triumphieren im Topspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung