NHL

Islanders trennen sich von Headcoach Gordon

SID
Scott Gordon (M.) hatte im August 2008 bei den New York Islanders angeheuert
© Getty

Zehn Niederlagen wurde es den Verantwortlichen der New York Islanders zu bunt: Headcoach Scott Gordon muss gehen, Jack Capuano übernimmt die Nachfolge im Big Apple.

Die New York Islanders haben die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt gezogen und sich nach zehn Niederlagen in Folge von Headcoach Scott Gordon getrennt.

"Unser Ziel bleiben die Playoffs, und daher brauchen wir jetzt einen Richtungswechsel", betonte General Manager Garth Snow.

Gordons Nachfolger ist dessen früherer Assistent Jack Capuano, der zuletzt die Bridgeport Sound Tigers in der AHL trainierte.

Chicago Blackhawks stoppen Lauf der Anaheim Ducks

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung