Mittwoch, 23.06.2010

NHL

Sharks müssen Goalie Nabokow ziehen lassen

Die San Jose Sharks müssen Torhüter Jewgeni Nabokow ziehen lassen. Aufgrund der Gehaltsobergrenze in der NHL kann der Klub des deutschen Nationalkeepers Thomas Greiss seine Nummer eins nicht halten.

Jewgeni Nabokow hütete seit 2000 das Tor der San Jose Sharks
© Getty
Jewgeni Nabokow hütete seit 2000 das Tor der San Jose Sharks
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Mit dem Russen Nabokow im Tor erreichten die Sharks das Conference-Finale im Westen, unterlagen dann aber dem späteren Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks.

Der Goalie, dessen Vertrag zum 1. Juli ausläuft, spielt seit 2000 in San Jose. Die Sharks bieten dem 34-Jährigen, der Free Agent wird, keinen Kontrakt mehr an, um mehr Spielraum für Verhandlungen mit anderen Spielern zu haben.

Scott Niedermayer beendet Karriere

Das könnte Sie auch interessieren
Die Penguins könnten als erster Verein seit den Detroit Red Wings den Titel verteidigen

Titelverteidiger Pittsburgh im Finale gegen Nashville

Ottawa konnte die Serie ins Game 7 schicken

Penguins vergeben Matchball und müssen ins Game 7

Ryan Johansen verletzte sich schwer gegen die Anaheim Ducks

Not-Operation bei Nashvilles Johansen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.