NHL

Härtere Strafen für Checks gegen den Kopf

SID
Freitag, 25.06.2010 | 20:51 Uhr
Checks gegen den Kopf haben künftig härtere Strafen zur Folge
© Getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards

Künftig werden in der NHL Checks gegen den Kopf härter bestraft. Als Folge droht eine Fünf-Minuten-plus-Spieldauerdisziplinar-Strafe, auch weitergehende Sanktionen sind möglich.

Checks gegen den Kopf eines Gegenspielers haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL künftig härtere Konsequenzen.

Die Schiedsrichter können entsprechende Vergehen ab der kommenden Saison mit einer Fünf-Minuten-plus-Spieldauerdisziplinar-Strafe ahnden. Auch weitergehende Sanktionen sind möglich. Das gaben die NHL-Verantwortlichen bekannt.

Schwere Verletzungen zwangen zum Handeln

Mit der Neuregelung sollen die Profis vor schweren Verletzungen geschützt werden. Die Anweisung bezieht sich auf Angriffe, die von hinten oder von der Seite stattfinden und den attackierten Spieler unvorbereitet treffen.

Der Antrag zur Regeländerung war im März nach einem dreitägigen Treffen der Manager aller 30 NHL-Teams formuliert worden. Wegen Checks gegen den Kopf waren in der vergangenen Saison zahlreiche Spieler lange ausgefallen.

Marc Savard (Boston Bruins) erlitt im März eine Gehirnerschütterung und musste die Saison vorzeitig beenden. David Booth (Florida Panthers) fehlte seinem Team in 45 Spielen.

Sedin löst Owetschkin als MVP ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung