Crosby gibt Team Canada einen Korb

SID
Freitag, 14.05.2010 | 20:43 Uhr
Sidney Crosby steht seit 2005 für die Pittsburgh Penguins auf dem Eis
© sid
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Trotz des Ausscheidens in den Playoffs der NHL wird Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins das Team Canada bei der WM nicht unterstützen. Der Superstar setzt auf Erholung.

Eishockey-Superstar Sidney Crosby hat Team Canada einen Korb gegeben. Der Siegtorschütze im Olympiafinale von Vancouver gegen die USA schlug eine Einladung von Teammanager Mark Messier aus, nach dem Aus von Titelverteidiger Pittsburgh Penguins in den NHL-Playoffs den Kader des 24-maligen Weltmeisters bei der WM in Deutschland zu verstärken.

"Zum jetzigen Zeitpunkt und nach 24 langen Monaten mit zwei Stanley-Cup-Finals und einer olympischen Goldmedaille ist es wahrscheinlich sinnvoller, sich zu erholen und die Batterien wieder aufzuladen", sagte Crosbys Manager Pat Brisson. Allein in dieser Saison absolvierte der Kapitän der Penguins 94 der insgesamt 95 Spiele seines Klubs.

Raymond und Dubnyk nachnominiert

Zuvor hatte Messier die Spekulationen um einen möglichen WM-Einsatz des gemeinsam mit Steve Stamkos besten NHL-Torschützen (51 Treffer) angeheizt.

"Wir werden eine Wunschliste erstellen und ein paar Leute anrufen", hatte der sechsmalige Stanley-Cup-Gewinner gesagt.

Statt Crosby wurden Mason Raymond von den Vancouver Canucks und Devan Dubnyk (Edmonton Oilers) als dritter Torhüter nachnominiert.

Nach der Sprunggelenk-Verletzung von Kapitän Ryan Smyth hatte Kanada bereits zuvor Juniorenspieler Jordan Eberle ins Team berufen. Der 19-Jährige, der in der nordamerikanischen Nachwuchsliga für die Regina Pats aufläuft, erwischte beim 12:1-Sieg in der Zwischenrunde gegen Norwegen mit einem Treffer und einer Torvorlage einen glänzenden Einstand.

Montreal eliminiert Titelverteidiger Pittsburgh

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung