NHL

Seidenberg fällt für WM und Playoffs aus

SID
Donnerstag, 08.04.2010 | 10:33 Uhr
Für Dennis Seidenberg ist die Saison aufgrund einer Operation am Handgelenk schon beendet
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Für Dennis Seidenberg ist die Eishockey-Saison beendet. Der Profi der Boston Bruins fällt nach einer Handgelenk-OP sowohl für mögliche Playoffs als auch für die Heim-WM aus.

Bundestrainer Uwe Krupp muss bei der Eishockey-WM in Deutschland (7. bis 23. Mai) definitiv auf NHL-Profi Dennis Seidenberg verzichten.

Der Abwehrspieler der Boston Bruins wurde am linken Handgelenk operiert und fällt nach Angaben seines Klubs für etwa acht Wochen aus. Damit ist die Saison für den ehemaligen Mannheimer unabhängig von der Qualifikation für die Playoffs gelaufen.

Die Bruins, bei denen auch Nationalstürmer Marco Sturm unter Vertrag steht, bangen noch um den Einzug in die K.o.-Runde. Seidenberg, der sich die Verletzung im Spiel am 3. April gegen Toronto Maple Leafs zugezogen hatte, war erst Anfang März von den Florida Panthers nach Boston gewechselt.

In der laufenden Saison verbuchte der 28 Jahre alte Olympia-Teilnehmer in 72 Spielen vier Tore und 28 Assists.

Predators rutschen auf Rang sechs ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung