Washingtons Heimserie endet gegen Dallas

SID
Dienstag, 09.03.2010 | 08:05 Uhr
Loui Eriksson steht seit 2005 für die Dallas Stars auf dem Eis
© sid
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Nach zwölf Heimsiegen in Folge verloren die Washington Capitals in der NHL nach Penalties gegen die Dallas Stars. Zumindest beendete Caps-Star Alex Owetschkin seine Torflaute.

Die Washington Capitals haben die Einstellung der längsten Siegesserie auf heimischem Eis in der NHL verpasst.

Nach zwölf Heimsiegen in Folge unterlag der Ligaprimus den Dallas Stars nach Penaltyschießen mit 3:4. Die Boston Bruins halten so mit 14 Heimerfolgen hintereinander aus der Saison 2008/09 weiterhin allein die Bestmarke.

Eine andere Serie endete auch, diese aber zur Freude der Caps-Fans. Sechs Spiele lang hatte Star-Stürmer Alexander Owetschkin nicht mehr getroffen, vor 18.277 Zuschauern im Verizon Center beendete der Russe seine Torflaute gleich mit zwei Treffern.

Zum Sieg reichte es allerdings nicht, auch weil Stars-Goalie Marty Turco sensationelle 49 Paraden zeigte und auch im Shootout vier von fünf Versuchen der Capitals entschärfte. Den entscheidenden Penalty für Dallas verwandelte Loui Eriksson.
Alle Ergebnisse im NHL-Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung