NHL

Deutsches Duell geht an Christian Ehrhoff

SID
Montag, 08.03.2010 | 09:35 Uhr
Christian Ehrhoff (r.) spielte bis zum Jahr 2003 bei den Krefelder Pinguinen
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Christian Ehrhoff hat in der NHL mit den Vancouver Canucks einen 4:2-Sieg über Marcel Goc und die Nashville Predators gefeiert. Auch Jochen Hecht gewann mit den Buffalo Sabres.

Christian Ehrhoff hat in der NHL mit den Vancouver Canucks das Duell der deutschen Nationalspieler gegen Marcel Goc und die Nashville Predators für sich entschieden.

Beim 4:2-Auswärtssieg des Teams aus der Olympiastadt gelang Ehrhoff die Vorlage zum letzten Treffer. Die Canucks, die zu Beginn des Schlussdrittels noch 1:2 zurücklagen, steuern als viertbestes Team der Western Conference weiter klar auf Playoff-Kurs.

Nashville hat auf Platz sieben ebenfalls die K.o.-Runde im Visier.

New York Rangers (29-28-9, 67 Punkte) - Buffalo Sabres (35-20-9, 79 Punkte) 1:2 n.V.

Jochen Hecht setzte sich mit den Buffalo Sabres 2:1 nach Verlängerung bei den New York Rangers durch.

Für die Sabres war es der erste Sieg auf fremden Eis nach zuletzt acht Auswärtsniederlagen in Folge. Buffalo hat nach dem 35. Saisonerfolg die drittbeste Bilanz der Eastern Conference.

Pittsburgh Penguins (40-22-4, 84 Punkte) - Boston Bruins (29-24-11, 69 Punkte) 2:1

Knapp mit 1:2 mussten sich die Boston Bruins um Nationalspieler Marco Sturm bei Meister Pittsburgh Penguins geschlagen geben.

Sturm war dabei Vorlagengeber zum 1:0-Führungstreffer der Gäste durch Blake Wheeler. Boston liegt im Osten auf dem letzten Playoff-Platz.

Ohne Christoph Schubert mussten die Atlanta Thrashers eine 0:4-Heimniederlage gegen die Carolina Hurricanes einstecken.

Chicago Blackhawks (43-17-5, 91) - Detroit Red Wings (31-22-12, 74 Punkte) 4:5

Die Chicago Blackhawks, das zweitbeste Team im Westen, haben mit 4:5 gegen Detroit den Kürzeren gezogen. Nach dem Anfangsdrittel führten die Blackhawks mit 2:0, verloren dann aber völlig den Faden und schenkten das Mitteldrittel mit 0:5 ab.

"Sie haben im zweiten Drittel den Fuß vom Gaspedal genommen - das haben wir sofort ausgenutzt", sagte Wings-Verteidiger Brian Rafalski.

Alle Spiele und Ergebnisse im NHL-Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung