NHL

Irre Aufholjagd! Kings bauen Serie aus

Von SPOX
Sonntag, 07.02.2010 | 12:23 Uhr
Die L.A. Kings feiern den 4:3-Siegtreffer über die Detroit Red Wings
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Live
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 5)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 5)
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die L.A. Kings gewinnen trotz eines 0:3 zum neunten Mal in Folge. Titelverteidiger Pittsburgh kassiert fünf Stück, und Sturm und Boston verlieren zum zehnten Mal in Folge.

An die 13-Siege-Serie der Washington Capitals kommt derzeit niemand heran, doch auch die Los Angeles Kings lassen aufhorchen.

Beim 4:3 über die Detroit Red Wings feierte das Team von Headcoach Terry Murray den neunten Sieg in Folge. Doch danach sah es zunächst gar nicht aus, denn Detroit ging im ersten Drittel 3:0 in Führung, wobei Henrik Zetterberg ein Doppelpack gelang.

Im Mittelabschnitt schlugen die Kings aber dann zurück. Alexander Frolov, Michael Handzus und Ryan Smith stellten auf 3:3. Der Siegtreffer gelang schließlich Handzus mit seinem zweiten Treffer gut zwei Minuten vor Schluss.

Die neun Siege bedeuten einen neuen Rekord für die Kings. Acht Erfolge am Stück hatte es Anfang der Neunziger mit Wayne Gretzky und in den frühen 70er Jahren schon einmal gegeben.

Gionta schießt Pittsburgh ab

Brian Gionta war mit zwei Toren und einem Assist Mann des Spiels beim 5:3-Erfolg der Montreal Candiens über Champion Pittsburgh Penguins.

Die weiteren Tore für die Canadiens erzielten Tomas Plekanec, Scott Gomez und Mathieu Darche. Für die Pens waren Evgeni Malkin und Bill Guerin. Pittsburghs Superstar Sidney Crosby hatte mit der Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 2:3 einen vergleichsweise unspektakulären Abend.

Siege gab es für die beiden Topteams der Western Conference. Die San Jose Sharks gewannen 4:3 gegen die Nashville Predators, wobei Dany Heatley zwei Tore und einen Assist verbuchte.

Die Chicago Blackhawks stoppten ihren Abwärtstrend von drei Niederlagen in Serie mit einem 2:1 über die St. Louis Blues.

Boston verliert munter weiter

Weiter in der Krise befinden sich dagegen die Boston Bruins und Nationalspieler Marco Sturm. Gegen die Vancouver Canucks und Christian Ehrhoff setzte es eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen und damit die zehnte Pleite in Folge.

Sturm verbuchte mit dem Assist zum 1:0 durch den 2,06m slowakischen großen Abwehrhünen Zdeno Chara einen Scorerpunkt für die Bruins, die nach einem weiteren Tor durch Michael Ryder nach dem ersten Drittel 2:0 führten.

Nach dem Anschlusstreffer durch Mason Raymond rettete Pavol Demitra die Canucks in die Verlängerung und entschied das Spiel schließlich auch im Shootout.

Alle Ergebnisse der NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung