NHL

NHL lässt Sotschi-Teilnahme weiter offen

SID
Donnerstag, 18.02.2010 | 21:35 Uhr
Gary Bettman (l.) mit IIHF-Präsident Rene Fasel
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Längst haben sich die Eishockey-Fans daran gewöhnt, dass die NHL-Profis bei Olympia am Start sind. In Sotschi 2014 könnte diese Herrlichkeit schon wieder vorbei sein.

Das Werben Olympias um die besten Eishockey-Spieler ist heftig, doch die NHL hat ihre weitere Teilnahme an den Winterspielen erneut offen gelassen.

"Wir haben noch keine Entscheidung gefällt. Wir werden sie zusammen mit den Spielern treffen. Es ist noch Zeit", sagte NHL-Commissioner Gary Bettman am Donnerstag in Vancouver. Der Chef der nordamerikanischen Profiliga betonte jedoch erneut: "Wir unterbrechen unsere Saison, das kostet uns viel Geld."

Weltverbandspräsident Rene Fasel warb zum wiederholten Mal vehement für eine fünfte Olympia-Teilnahme der NHL-Profis 2014 in Sotschi. "Die Spiele hier sind der Gipfel in der Geschichte unserer Sportart", sagte der IIHF-Chef und fügte an Bettman gewandt hinzu: "Für unser Spiel und für unsere Fans, Gary, wir brauchen dich." Die Dollar-Millionäre, in Vancouver der unbestrittene Mittelpunkt der Spiele, sind seit 1998 in Nagano Olympia-Teilnehmer.

Kanadas Spiel bei Kanadas Spielen

Die Teilnahme in Sotschi hängt vor allem von den Verhandlungen der NHL mit der Spielergewerkschaft NHLPA ab. Im gültigen Vertrag waren die Spiele in Turin und Vancouver enthalten, derzeit wird über einen neuen Kontrakt gesprochen.

"Olympia in Kanada war eine leichte Entscheidung. Es ist Kanadas Spiel bei Kanadas Spielen", sagte Bettman, der sich zuletzt eher kritisch über ein weiteres Olympia-Engagement geäußert hatte.

In Sotschi seien die Voraussetzungen anders. "Natürlich hat unsere Entscheidung auch mit dem Austragungsort zu tun", sagte Bettman: "Es gibt sehr viele Fragen, die zu klären, und sehr viele Aspekte, die genau abzuwägen sind."

Der Streit mit der russischen Profiliga KHL über Transfers und Ablösesummen habe damit aber nichts zu tun, betonte der NHL-Boss: "Unser Verhältnis zur KHL hat keinen Einfluss auf Olympia. Wir haben kein schlechtes Verhältnis, wir haben gar keines."

Alles zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung