NHL

Nashville gewinnt im Penaltyschießen

SID
Sonntag, 14.02.2010 | 23:50 Uhr
Martin Erat (r.) und Shea Weber trafen für die Nashville Predators
© sid

Marcel Goc und Alexander Sulzer haben mit den Nashville Predators einen 4:3-Erfolg gegen die Pittsburgh Penguins gefeiert. Im Penaltyschießen hatte Nashville die besseren Nerven.

Erfolg für die deutschen Eishockey-Nationalspieler Marcel Goc und Alexander Sulzer vor der Olympia-Pause der NHL: Mit den Nashville Predators siegten die beiden Nationalspieler mit 4:3 im Penaltyschießen gegen die Pittsburgh Penguins.

Es war der 33. Saisonsieg der Predators (bei 23 Niederlagen), die weiter auf Rang sieben in der Western Conference rangieren und die Play-offs fest im Blick haben.

Goc in Topform

Goc war maßgeblich am Erfolg beteiligt. In knapp 15 Minuten Spielzeit gab er zwei Assists. Einen davon zum späten Ausgleich zum 3:3 sieben Minuten vor der Schlusssirene. Sulzer stand zwölf Minuten auf dem Eis.

In der Verlängerung gab es für die Fans keine Treffer zu sehen. Im folgenden Penaltyschießen hatte dann Goalie Dan Ellis Nerven aus Stahl, als er beide Penaltys der Penguins abwehrte und so den Sieg seines Teams festhielt.

Die Vancouver Canucks mussten dagegen in ihrer letzten Begegnung vor der Olympiapause eine Niederlage hinnehmen. Das Team um Nationalverteidiger Christian Ehrhoff unterlag mit 2:6 bei den Minnesota Wild. Immerhin: Ehrhoff, den bei den Winterspielen ein "Heimspiel" erwartet, bereitete beide Treffer der Canucks mit vor.

NHL-Datencenter: Alle Spiele im Überblick


 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung