NHL

Pennsylvania-Duell geht an die Penguins

SID
Sonntag, 24.01.2010 | 21:55 Uhr
Mann des Tages: Matt Cooke (M.) von den Pittsburgh Penguins
© sid
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

In der NHL haben die Pittsburgh Penguins 2:1 in Philadelphia gewonnen und den Flyers nach sechs aufeinanderfolgenden Heimsiegen die erste Niederlage zugefügt.

Die Pittsburgh Penguins haben die Heimserie der Philadelphia Flyers in der NHL gestoppt.

Der amtierende Stanley-Cup-Champion gewann das Pennsylvania-Duell mit 2:1 und fügte den Gastgebern nach sechs aufeinanderfolgenden Heimsiegen die erste Niederlage zu.

Cooke sorgt für die Entscheidung

Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Matt Cooke 1:47 Minuten vor der Schlusssirene.

Jeff Carter (6.) hatte den zweimaligten Stanley-Cup-Sieger aus Philadelphia nach vorn gebracht, Sergej Gonchar (15.) glich noch vor der ersten Drittelpause für die Penguins aus. Alle Tore fielen im Powerplay.

Nach dem Erfolg beim Kontrahenten aus der Atlantic Division liegt Pittsburgh in der Eastern Conference mit 65 Punkten weiter auf Tabellenplatz vier. Philadelphia (55) ist Sechster.

Ehrhoffs Canucks schließen zur Spitze auf

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung