Vorbehalte gegen Olympia-Abstellungen

SID
Freitag, 22.01.2010 | 11:41 Uhr
Gary Bettman ist seit 1993 1. Commissioner der NHL
© Getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NFL
Jaguars @ Patriots
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NBA
Bucks @ Bulls

Ob auch bei den Olympischen Spielen nach Vancouver NHL-Profis an den Start gehen werden, bleibt ungewiss. NHL-Commissioner Gary Bettman sprach erneut von Vorbehalten der Liga.

Die Olympia-Teilnahme von Spielern der NHL nach den bevorstehenden Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) ist weiter ungewiss. NHL-Commissioner Gary Bettman verdeutlichte am Donnerstag auf einem Business-Kongress in Calgary erneut die Vorbehalte der Liga gegen künftige Olympia-Engagements ihrer Spieler.

Diese Spieler wären nicht dabei: Die Supermächte und ihre Stars

Die Klubs monieren insbesondere die notwendigen Saisonunterbrechungen und denkbare Wettbewerbsverzerrungen durch unterschiedliche Anzahl von Spieler-Abstellungen bei den einzelnen Vereinen. Bettman kündigte in Calgary zur Klärung Gespräche mit der Spieler-Gewerkschaft an und deutete als möglichen Kompromiss eine Teilnahme von NHL-Profis an Olympia ausschließlich bei Winterspielen in Nordamerika an.

Hecht spielt in Vancouver für Deutschland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung