Hecht trifft - Gala von Crosby und Malkin

SID
Mittwoch, 20.01.2010 | 09:56 Uhr
Sidney Crosby und Jewgeni Malkin machten insgesamt neun Punkte für die Penguins
© Getty
Advertisement
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Mit 4:5 haben die Buffalo Sabres und Torschütze Jochen Hecht in der NHL bei den Anaheim Ducks den Kürzeren gezogen. Damit verpasste das Team im Osten den Sprung an die Spitze. Die Penguins-Superstars Sidney Crosby und Jewgeni Malkin feierten eine Tor-Gala.

Die Buffalo Sabres haben die Rückkehr an die Tabellenspitze der Eastern Conference verpasst. Bei den Anaheim Ducks musste sich das Team des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht nach einer Aufholjagd 4:5 geschlagen geben.

53 Sekunden vor der Schlusssirene markierte Hecht mit seinem zwölften Saisontor den Treffer zum Endstand, zu mehr reichte es für die Sabres in Kalifornien nicht mehr. Buffalo, das nach dem ersten Drittel 0:4 zurücklag, rangiert im Osten mit 66 Punkten knapp hinter Tabellenführer Washington Capitals (68).

Die Pittsburgh Penguins siegten 6:4 gegen die New York Islanders und feierten dabei eine Gala-Vorstellung ihrer beiden Superstars Sidney Crosby und Jewgeni Malkin. Malkin erzielte drei Tore, Crosby traf zweimal. Dennoch war er der überragende Mann, denn mit zusätzlichen 4 Assists war er an jedem einzelnen Pens-Tor beteiligt.

Kowaltschuk gelingt Drei-Punkte-Spiel

Beim 5:4-Sieg der Atlanta Thrashers in Toronto kam Verteidiger Christoph Schubert erneut nicht zum Einsatz. Mann des Tages beim Erfolg über die Maple Leafs war Thrashers-Starstürmer Ilja Kowaltschuk, dem ein Drei-Punkte-Spiel gelang. Der Russe erzielte zwei Tore und bereitete einen weiteren Treffer vor. Atlanta (51) ist im Osten Tabellenzehnter und liegt einen Punkt hinter Play-off-Platz acht.

Auch Thomas Greiss stand nicht auf dem Eis. Der Goalie verfolgte von der Bank aus, wie seine San Jose Sharks einen 5:1-Sieg bei den Los Angeles Kings feierten. Mit 74 Zählern sind die "Haie" Tabellenführer im Westen und punktbestes Team der NHL.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung