Blackhawks gewinnen Spitzenspiel

SID
Freitag, 29.01.2010 | 10:26 Uhr
Troy Brouwer (l.) und Jonathan Toews feierten den Sieg der Chicago Blackhawks
© sid
Advertisement
NFL
Live
Bears @ Lions
NHL
Live
Canadiens @ Senators
NBA
Live
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Chicago Blackhawks haben im Spitzenspiel der Western Conference einen 4:3-Sieg bei den San Jose Sharks gefeiert. Thomas Greiss stand für die Sharks nicht auf dem Eis.

Ohne den deutschen Nationaltorhüter Thomas Greiss haben die San Jose Sharks eine Niederlage hinnehmen müssen.

Im Spitzenspiel der Western Conference der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL siegten die Chicago Blackhawks 4:3 nach Verlängerung in San Jose.

Die Atlanta Thrashers kamen dagegen ohne Verteidiger Christoph Schubert zu einem 4:3-Erfolg bei den Philadelphia 76ers.

Pavelski und Malhotra besorgen Ausgleich

In San Jose stand es bereits nach dem ersten Drittel 3:0 für die Gäste aus Chicago, ehe Joe Pavelski (zweimal) und Manny Malhotra in der regulären Spielzeit zum Ausgleich für die Sharks trafen.

Doch Troy Brouwer erzielte bereits nach knapp zwei Minuten der Verlängerung den 4:3-Siegtreffer für Chicago.

Damit haben die Blackhawks in der Western Conference auf Platz zwei rangierend mit nun 78 Punkten (37 Siege, 13 Niederlagen) nur noch einen Zähler weniger auf dem Konto als die führenden Sharks (35 Siege, zehn Niederlagen).

Atlanta konnte indes den ersten Sieg in Philadelphia seit dem 18. November 2005 feiern. Beim 24. Saisonsieg (21 Niederlagen) trafen Jim Slater (zweimal), Ilja Kowaltschuk und Rich Peverley.

Bei den 76ers trugen sich Claude Giroux, Arron Asham und Daniel Carcillo in die Torschützenliste ein. Die Thrashers rangieren nun auf dem sechsten Platz der Eastern Conference. In Führung liegen die Washington Capitals (35 Siege, zwölf Niederlagen).

Marcel Goc bleibt ein Predator

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung