NHL: Capitals schlagen Penguins

Owetschkin schlägt Crosby im direkten Duell

Von SPOX
Freitag, 22.01.2010 | 09:39 Uhr
Alex Owetschkin (Mitte) führte die Capitals zum Sieg über Sidney Crosby (l.) und die Pens
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Alexander Owetschkin hat die Washington Capitals zu einem 6:3-Sieg über die Pittsburgh Penguins geführt. San Jose setzte seine erfolgreiche Serie fort und Christian Ehrhoff leistete Extra-Schichten.

Pittsburgh Penguins (31-20-1) - Washington Capitals (32-12-6) 3:6

So sehen Playoffspiele also im Januar aus. Beide Teams schenkten sich nichts und lieferten sich einen harten Fight, den Alexander Owetschkin (2 Tore, 1 Assist) entschied. Es war bereits Owetschkins elftes Dreipunkte-Spiel in dieser Saison. Der Russe gewann dadurch auch das Duell der Superstars gegen Sidney Crosby (1 Tor). Dabei hatte Crosby die Pens früh in Führung gebracht: Mitte des zweiten Drittels lag der Champion mit 3:2 in Front. Doch Owetschkin glich im Powerplay noch vor der Sirene aus. Im Schlussdrittel erzielten die Caps gleich drei Treffer - zu viel für die Penguins. "Wir wollten dieses Spiel einfach gewinnen, egal wie", sagte Owetschkin nach der Partie. "Das ganze Team war sehr konzentriert, ich glaube, wir haben uns diesen Sieg verdient." Goalie Jose Theodore war mit 35 Saves erneut ein sicherer Rückhalt für die Caps, es war sein fünfter Sieg in Serie.

San Jose Sharks (34-10-8) - Anaheim Ducks (23-21-7) 3:1

Die Ducks können die Sharks langsam aber sicher nicht mehr sehen. Auch ohne den verletzten Dan Boyle gewann San Jose zum fünften Mal in Folge gegen Anaheim. Patrick Marleau (1 Tor, 2 Assist) und Joe Thornton (2 Assists) zeichneten in der Offensive für den Sharks-Sieg verantwortlich, Goalie Jewgeni Nabokov parierte starke 26 Schüsse. Für die Sharks war es der vierte Sieg in Serie und der 15. in den letzten 18 Partien. Dadurch blieben sie das punktbeste Team der Liga.

Vancouver Canucks (30-18-2) - Dallas Stars (21-18-11) 4:3

Christian Ehrhoff präsentiert sich weiterhin in Topform. Der Verteidiger erzielte gegen die Stars bereits seinen zehnten Saisontreffer und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass die Canucks den dritten Sieg in Folge einfahren konnten. Aufgrund der Verletzungen von Sami Salo und Brad Lukowich stand der Deutsche im letzten Drittel bei jedem zweiten Wechsel auf dem Eis.

Philadelphia Flyers (25-21-3) - New York Rangers (24-20-7) 2:0

Home sweet Home. Die Flyers feierten dank der Tore von James van Riemsdyk und Mike Richards den fünften Heimsieg in Serie. Goalie Ray Emery feierte den zweiten Shutout der Saison. Für Philadelphia war es der elfte Punktgewinn in den letzten 14 Spielen. Für Aufsehen sorgte Rangers-Star Marian Gaborik, der sich mit Dan Carcillo einen Fight lieferte.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung