Crosby führt Pens mit Hattrick zum Sieg

SID
Donnerstag, 29.10.2009 | 09:22 Uhr
Sidney Crosby hat in dieser Saison bislang neun Tore und fünf Assists für Pittsburgh gesammelt
© Getty
Advertisement
NBA
Live
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Sidney Crosby ist und bleibt der beste Hockey-Spieler der Welt. Gegen Montreal unterstrich der Center der Penguins seine Ausnahmestellung.

Einmal mehr unterstrich Sidney Crosby, warum er der vielleicht beste Spieler der Liga ist. Mit einem Hattrick führte "Sid the Kid" seine Pittsburgh Penguins zu einem lockerleichten 6:1 über die Montreal Canadiens und hatte damit großen Anteil, dass der Champion auch in diesem Jahr weiterhin zur Creme de la Creme der NHL gehört.

"Ich versuche einfach, möglichst früh mit einigen Schüssen meinen Rhythmus zu finden und gute Chancen nicht verstreichen zu lassen. Wenn der Puck dann gleich reingeht, dann kann man leicht heiß laufen", erläuterte der Center seine Leistung.

Mit zehn Siegen sind die Penguins fulminant in die Saison gestartet und belegen derzeit souverän Platz eins im Osten.

Hecht und Goc erfolgreich

Für den deutschen Nationalstürmer Jochen Hecht läuft es mit den Buffalo Sabres ebenfalls richtig rund. Der Spitzenreiter der Northeast Division feierte beim 4:1 bei den New Jersey Devils bereits den dritten Sieg in Folge.

Der Ex-Mannheimer Hecht, der 15:58 Minuten auf dem Eis stand, lieferte im ersten Drittel die Vorlage für den zweiten Treffer der Gastgeber durch Tim Kennedy. Vor 14.182 Zuschauern erzielten Clarke MacArthur, Paul Gaustad und Jason Pominville die weiteren Treffer für die Sabres.

Mit Marcel Goc erlebte ein weiterer deutscher Nationalspieler einen erfolgreichen Abend. Nashville bezwang die Minnesota Wild mit 4:3. Nach dem vierten Sieg im elften Spiel belegen die Predators, bei denen Verteidiger Alexander Sulzer nicht zum Einsatz kam, aber nach wie vor den letzten Platz in der Central Division.

NHL: Ergebnisse und Tabellen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung