Suche...
NFL

5 Jahre, 70 Millionen Dollar: Titans verlängern mit Kevin Byard

Von SPOX
Kevin Byard bleibt langfristig in Tennessee.

Die Tennessee Titans haben einen ihrer besten Spieler zum Start in die Saisonvorbereitung langfristig gebunden: Safety Kevin Byard stimmte am späten Mittwochabend einem neuen Fünfjahresvertrag zu.

Der neue Vertrag beläuft sich auf 70,5 Millionen Dollar über fünf Jahre, davon sind 31 Millionen Dollar garantiert. Byard, der andernfalls in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrags gegangen wäre, ist somit bis einschließlich 2024 an die Titans gebunden.

Mit dem durchschnittlichen Jahresgehalt seines neuen Vertrags (14,1 Millionen Dollar) setzt er sich an die Safety-Spitze, vor Landon Collins und Tyrann Mathieu (14 Mio. im Schnitt).

Der 2016er Drittrunden-Pick hat sich über die letzten beiden Jahre als Top-Safety etabliert. Byard hat Stärken sowohl in Coverage als tiefer Free Safety, als auch in der Box, wenn er etwa im Sub-Package als Linebacker auflaufen muss. Zusammen mit Kenny Vaccaro könnte er eines der ligaweit besseren Safety-Duos bilden.

Titans: Taylor Lewan gesperrt?

An anderer Stelle droht den Titans derweil eine Hiobsbotschaft: Left Tackle Taylor Lewan teilte in einem Video via Twitter mit, dass er voraussichtlich für vier Spiele gesperrt wird, weil bei einer Dopingprobe ein unerlaubtes Mittel festgestellt wurde.

Laut NFL-Network-Insider Ian Rapoport ist die Suspendierung noch nicht offiziell, sollten die finalen Auswertungen aber die erste Probe bestätigen, würde Lewan tatsächlich für vier Spiele gesperrt werden. Das wäre dann ein herber sportlicher Rückschlag für die Titans: Lewan ist der beste Offensive Lineman in Tennessee, und Marcus Mariota, der selbst im letzten Vertragsjahr vor einer kritischen Saison steht, braucht seinen Star-Left-Tackle dringend.

Die Titans treffen in den ersten vier Spielen in Cleveland auf die Browns, in Jacksonville auf die Jaguars und in Atlanta auf die Falcons, außerdem empfangen sie in Woche 2 die Indianapolis Colts.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung